FANDOM


Zurück zur Episodenliste Aliens Among Us ("Aliens unter uns") ist die 87. Folge der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die neunte Folge der vierten Staffel.

Intro-TextBearbeiten

TMNT AliensAmong 1

Am Anfang waren die Aliens ...

[Die Eintrittsszene zeigt eine Szene von der legendären Alienlandung nahe Roswell, New Mexico, im Jahre 1947. Allerdings stürzt das UFO erst ab, als es von US-Truppen mit einer Panzerkanone unter Beschuß genommen wird, und einer der Aliens wird vor den grimmig triumphierenden Bishop geführt]
Agent Bishop: Seit mehr Jahren, als ich mich erinnern kann, habe ich Wache gestanden und mich auf einen Tag vorbereitet, von dem ich wusste, dass er unvermeidlich war. Die Alienbedrohung ist real, und die Welt hat durch die Hand dieser Invasoren gelitten. Die Welt muss immer bereit sein. Sie muss immer wachsam sein. Und ich werde sichergehen, dass sie es ist ... ganz egal, was es kostet.

Handlung Bearbeiten

TMNT AliensAmong 2

Bishop initiiert seinen Plan

In einem Geheimlabor der Earth Protection Force im legendären Area 51 kehrt Agent Bishop von einem Besuch in Washington, D.C. zurück, der nicht zu seiner Zufriedenheit verlaufen ist: Nach den letzten Fehlschlägen sollen der EPF die Gelder gestrichen werden. Um dies zu verhindern, will Bishop zu radikalen Maßnahmen greifen und den Präsidenten bei dessen Ansprache an die UN in drei Wochen von der Notwendigkeit seiner Mission zu überzeugen. Und um seinen Standpunkt zu verdeutlichen, sollen von Baxter Stockman künstlich herangezüchtete Aliens als angebliche Invasoren herhalten ...


TMNT AliensAmong 3

Invasion ...?

Drei Wochen später trifft der Präsident in New York ein, um seine Rede für die eventuelle Fortführung des Weltraumforschungsprogramms zu halten – eine Gelegenheit, die Donatello trotz der strengen Sicherheitsvorkehrungen nicht verpassen will; daher postieren er und seine (recht unwilligen) Brüder sich mit einem Lauschgerät außerhalb des UN-Gebäudes. Doch gerade als der Präsident mit seiner Rede beginnen will, taucht wie aus dem Nichts ein riesiges UFO über dem UN-Gebäude auf, gefolgt von einer ganzen Flotte kleinerer Schiffe. Der Präsident wird von seinen Leibwächtern sofort weggefahren, doch das Mutterschiff schießt sofort seine “Besatzung” auf die Straße hinunter, und die Limousine des Präsidenten wird eingekreist.


TMNT AliensAmong 4

Selbstmordkommandos

Die Secret Service-Leute wagen einen Durchbruch, doch dabei havariert die Limousine in einer Seitengasse. Die Turtles sind sofort zur Stelle, doch bevor sie den Präsidenten bergen können, werden sie von den Aliens angegriffen. Bei dem anschließenden Kampf stellt Donatello zu seiner Verwunderung fest, dass diese angeblich neuen Aliens seltsamerweise triceratonische und föderale Technologie verwenden – und dass ihre Körper sich beim ersten harten Treffer unkontrolliert aufblähen und zu Schleim zerplatzen! Diese letztere Eigenschaft ist ein von Agent Bishop nicht erwünschter Effekt; zwar sollten die Aliens sich nach getaner Arbeit selbst zerstören, doch der unerwartete Kampf mit den Turtles setzt sie einer ungewohnten Streßsituation aus und beschleunigt damit den Zerfallprozeß erheblich. Außer sich vor Wut befiehlt Bishop, das Szenario zu beschleunigen und den Präsidenten sofort zu entführen. Zwar trifft die Nationalgarde vor Ort ein, doch kann sie nicht verhindern, dass der Wagen des Präsidenten von einem Traktorstrahl an Bord des Mutterschiffs hochgezogen wird.


TMNT AliensAmong 5

Die Täuschung fliegt auf

Als Donatello währenddessen eine Probe der zermatschten Aliens aufsammeln will, findet er im Schleim einen Hightech-Transmitter vor. Als dann das Mutterschiff mit dem Präsidenten davonfliegt, studiert er die Flotte durch ein elektromagnetisches Spektrumsichtgerät, das er sicherheitshalber mitgebracht hat, und erkennt zu seiner Überraschung, dass nur das Mutterschiff real ist – alle Tochterschiffe sind nichts weiter als holographische Projektionen – und die Invasion damit nur gestellt ist. Mithilfe eines Suchgeräts, das er an den gefundenen Transmitter anschließt, gelingt es ihm, die Signale, mit denen die falschen Aliens kontrolliert werden, zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen: Den Übertragungswagen der Earth Protection Force, von dem aus Bishop die Operation überwacht.


TMNT AliensAmong 6

Ein Schlag, der alles ändert

Die Turtles holen den Wagen ein und bringen ihn zum Anhalten. Während Raphael und Leonardo im Inneren Bishop und seine Leute aufs Korn nehmen, schaltet Donatello draußen mit seinem Bo die Übertragungsantenne des Wagens aus, und die falschen Alienschiffe lösen sich in Luft auf. Doch damit hat auch Donatello das Kontrollsystem des Mutterschiffs außer Gefecht gesetzt, und dieses stürzt nun direkt über ihrem Standort ab; beide Parteien können sich gerade noch retten, bevor das Schiff sich in den Boden gräbt. Die Turtles betreten daraufhin das Wrack, um den Präsidenten zu befreien, doch im Inneren treffen sie auf mehrere Aliens, die nun ohne gesendete Instruktionen wie abgeschaltet dastehen, und auf Bishop in seinem Kampfanzug, der sich anschickt, ganz offiziell den Präsidenten zu befreien. Um die Turtles hinzuhalten, reaktiviert Bishop die Aliens und entfernt sich; Leonardo schickt Raphael und Donatello hinter ihm her, während er und Michelangelo die Aliens außer Gefecht zu setzen versuchen.


TMNT AliensAmong 7

Bishop der "Retter"

Donatello und Raphael holen Bishop ein, doch während ihres Kampfes beginnt das Schiff, das senkrecht stehend abgestürzt ist, zu kippen. Bishop wird durch einen Tritt Donatellos und einen Zugangsschacht unfreiwillig weiter ins Schiffsinnere befördert, und die Turtles finden den Präsidenten, gerade als einige Aliens ihn allem Anschein nach auseinandernehmen wollen. Doch noch ehe sie ihn losschneiden können, trifft Bishop mit Verstärkung ein und eröffnet das Feuer auf die Turtles; diese sind zum Rückzug gezwungen, und der dankbare Präsident bekundet Bishop auf der Stelle seine volle Unterstützung.


TMNT AliensAmong 8

Ist es wirklich vorbei ...?

Am selben Abend verkündet der Präsident öffentlich seine Dankbarkeit und seine Absicht, die Earth Protection Force weiterhin zu unterstützen, was die Turtles nicht begeistert aufnehmen – zumal man sie ihrerseits (mit einer wenig schmeichelhaften zeichnerischen Darstellung) als feindliche Aliens abgestempelt hat. Doch während der Präsident im Fernsehen spricht und die Turtles sich Sorgen machen, beseitigt die New Yorker Stadtreinigung die schleimigen Überreste der Aliens in den nächtlichen Straßen, die dabei in die Kanalisation der Stadt geschwemmt werden ...

Zitate Bearbeiten

  • Leonardo: Würdet ihr Jungs damit aufhören? Der Secret Service ist hier überall! Wir hätten nie hierher kommen sollen.
    Donatello: Komm schon, Leo. Der Präsident ist nur für einen Tag in der Stadt. Das ist eine wichtige Rede. Sie könnte die Zukunft der Weltraumforschung für die nächsten Jahre bestimmen.
    Leonardo: Ja. Und sie findet am UNO-Gebäude statt. Und es ist der Präsident der Vereinigten Staaten! Wir könnten uns genauso gut im nächsten Labor einchecken und darum bitten, seziert zu werden!
    Raphael: Reg dich ab, Leo. Betrachte es einfach als Training in Heimlichkeit. Schließlich soll der Secret Service das Beste vom Besten sein. Ich sollte ein Secret Service-Agent sein.
    Michelangelo: Yeah! Ich hab gehört, dass sie nach kleinen grünen Agenten suchen. Die sind wirklich unauffällig.
  • Raphael: [ironisch] Hey, seht mal, eine Alieninvasion. Das sieht man nicht alle Tage. – Warte mal. Tun wir doch.
  • Agent Bishop: Was ist der Status des Präsidenten?
    EPF-Soldat: Wir haben seine Limo gestoppt, Sir. Sollen wir ihn einsammeln?
    Agent Bishop: [lächelt finster] Lasst ihn ein wenig zittern. Macht weiter mit der Show. Das wird ihn zu uns ziehen.
  • Michelangelo: Warum bekommen wir keine süßen pelzigen Alien-Invasoren?
  • Donatello: Das ist nicht gut.
    Raphael: Was hat dir den Hinweis gegeben? Dass Aliens den Präsidenten entführen?
  • [Die Turtles entdecken im Schiff die nun reglosen Aliens]
    Michelangelo: Äh ... warum bewegen sich die Schleimbrüder nicht?
    Raphael: Vielleicht haben sie Gewerkschaftspause.
  • [Bishop fällt brüllend durch einen Schacht ins Innere des Schiffes]
    Donatello: Weiter! Wir müssen den Präsidenten finden.
    Raphael: Warte! Ich möchte ihn unten aufschlagen hören.
  • [Eine Horde Aliens nähert sich, und Raphael zieht seine Sai]
    Raphael: Na kommt schon her!
    Leonardo: [aus der Ferne] Raph! Komm schon!
    Raphael: Oooh! Aber ich mag es, wenn sie “Popp!” machen!

Trivia Bearbeiten

  • Die Folgen dieser getürkten Invasion werden in der Episode "Outbreak" direkt wieder aufgegriffen.
  • In einer Szene verwendet Michelangelo ein berühmtes Zitat aus der Fantasykomödie Ghostbusters: “He slimed me” (“Er hat mich geschleimt”).

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Schauplätze
  • verschiedene Orte in New York City
  • ein Übertragungswagen der Earth Protection Force
  • das Mutterschiff der S-Gray Aliens

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki