FANDOM


Diese Seite enthält eine kurze Beschreibung von traditionellen ostasiatischen Waffen, welche von den Turtles und anderen Kämpfern in der Teenage Mutant Ninja Turtles-Franchise benutzt werden, sich aber nicht definitiv in die Kategorie der Ninja-Waffen einordnen lassen.

HandwaffenBearbeiten

BokkenBearbeiten

Bokken

Bokken

Der Name Bokken (wörtl. "Holzschwert") ist eine außerhalb Japans gebräuchliche Benennung des Bokuto, ein aus traditionell aus Hartholz (hauptsächlich japanische Rot- oder Weißeiche) gefertigter Stock in Schwertform. Tatsächlich wurde der Bokuto speziell als Trainingsversion des Katanas konzipiert, und dementsprechend ausbalanciert, dass ein Schwertkampfschüler sich mit der Führung eines richtigen Schwertes vertraut machen konnte, ohne eine Verletzungsgefahr durch zufällige Schnitte einzugehen.

Allerdings war das Bokuto auch stabil genug, um selbst im offenen Kampf als Schlagwaffe gebraucht werden zu können. Der legendäre Schwertmeister (kensai) Miyamoto Musashi (1584-1645) soll, nachdem er seine Kampfkunst mit dem Katana perfektioniert hat, vornehmlich Bokuto als Hauptwaffe benutzt haben; jedoch ist diese Behauptung bisher nicht eindeutig belegt.

Länge: zwischen 57 bis ca. 100 cm

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Bokutō.

DreigliederstabBearbeiten

Sansetsukon

Dreigliederstab

Ein Dreigliederstab (auch Dreistock genannt) ist eine aus China stammende Waffe, die mit dem Nunchaku verwandt ist und auch dieselben grundliegenden Funktionen und Kampfmanöver verwendet. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass dieser Stab aus drei Gliedern besteht, die durch kurze Ketten, Seile oder Schnüre miteinander verbunden sind. Dies erhöht die Reichweite und Einsatzmöglichkeiten, verkompliziert aber auch ihre Handhabung und wird aufgrund von der generellen Selbstverletzungsgefahr nur von erfahrenen Schülern benutzt.

Eine anschauliche Demonstration zum Gebrauch dieser Waffe wird vom Schauspieler Gordon Liu im Kung Fu-Film Die 36 Kammern der Shaolin vorgeführt.

In Deutschland gilt diese Waffe als Würgewaffe und ist daher gemäß dem deutschen Waffengesetz verboten.

Länge: (jedes Glied) ca 60 cm; (ausgeklappt) ca. 180cm

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Dreistock.

NaginataBearbeiten

Naginata

Naginata

Diese Waffe, deren Name "Mähendes Schwert" bedeutet, ist eine Stangenwaffe aus dem 12. Jahrhundert, die vom Aussehen und ihrer Verwendung her mit der westlichen Glefe vergleichbar ist. Sie setzte sich zusammen aus einem Schaft von 120-150 cm Länge, an deren Ende eine gekrümmte, schwertartige Klinge von rund einem Meter Länge befestigt war. Es gab auch eine kürzere Form, genannt Nagimaki, die einem langgriffigen Schwert ähnelte und häufig von Reitern eingesetzt wurde.

Die Naginata wurde sowohl gegen Infanterie als auch gegen Berittene eingesetzt und war auch eine beliebte Waffe bei Frauen. Im Laufe des 15. und 16. Jahrhunderts wurde die Naginata mit dem Aufkommen von Massenheeren und geschlossenen Infanterieformationen nach und nach durch den Langspeer (Yari) ersetzt, erfreut sich aber bis in die heutige Zeit hinein einer großen Beliebtheit in traditionellen Kampfkunstschulen.

In der Animationsserie von 2012 benutzt Donatello einen speziellen Bo-Stab, in dessen einem Ende eine Naginata-Klinge verborgen ist; allerdings wird diese Klinge nur in Ausnahmefällen verwendet.

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Naginata.

TantoBearbeiten

Tanto

Tanto

Ein Tanto ist ein japanisches Kampfmesser, welches bevorzugt von der Samurai-Kaste im alten Japan verwendet wurde. Es war ursprünglich Bestandteil des Daishō, einem Set aus einem Paar aufeinander abgestimmten Klingen, ehe es in dieser Eigenschaft vom Katana und dem Wakizashi abgelöst wurde. Anders als der europäische Dolch, der bei den mittelalterlichen Rittern üblich war, verfügt ein Tanto über eine oft leicht gebogene, einschneidige Klinge mit Meißelspitze, welche sich neben Stichangriffe auch besser für Schnitte eignete. Diese Form wird noch heute bei vielen Kampfmesserdesigns verwendet.

In der 2012-Animationsserie erhält April von Splinter als Teil ihrer Initiation in den Rank einer Kunoichi des Hamato Clans ein Tanto als Statussymbol.

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Tanto.

TessenBearbeiten

TMNT 12 April Tessen

April mit ihrem Tessen (2012 Serie)

Der Tessen ("Eisenfächer") war eine Form des Kampffächers, die ihrem alltäglichen Gegenstück äußerlich sehr ähnlich sah, dessen Deckfläche und/oder Rippen jedoch aus Stahl anstatt Papier oder Seide bestanden. Sie wurde prinzipiell von Samurai verwendet, wenn diese in gewissen formellen Situationen ihr Katana ablegen mussten, aber nicht vollständig unbewaffnet bleiben wollten.

Der Tessen konnte als Schlag- oder Paradewaffe eingesetzt werden. Ähnliche Kampffächer wurden auch in Korea verwendet, wobei die Rippen jener Versionen oftmals in scharfe Klingen ausliefen, mit denen auch Schnittangriffe vollführt werden konnten.

In der 2012-Animationsserie erhält April von Splinter einen Tessen als ihre persönliche Waffe, nachdem ihr Training als Kuonoichi wesentliche Fortschritte gemacht hatte. Dieser Akt symbolisiert auch ihren Status als Splinters neue Tochter, da dieser Fächer eigentlich für seine verstorben geglaubte Tochter gedacht war.

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Tessen.

TetsuboBearbeiten

Tetsubo

Fotographie eines Samurais mit einer Tetsubo

Eine Tetsubō (auch bekannt als Kanabō) ist eine schwere Keule, die in Japan Gebrauch fand. Sie besteht entweder aus schweren Holz oder Eisen und ist an einem Ende mit Stacheln oder Nieten versehen. Es gab die Tetsubo sowohl in kurzen, handlicheren wie auch in langstieligen zweihändigen Ausführungen.

Für den Gebrauch dieser schwerfälligen Waffen gab es eigens eine spezialisierte Kampfform, das Kanabō-Jutsu or Tetsubo-Jutsu, die dem Benutzer Techniken zur Ausgleichung der Balance, die durch den Schwung leicht durcheinander gebracht werden konnte, beibrachte. Im Volksglauben wurden Tetsubo von Oni als Symbol ihrer Stärke benutzt. In TMNT wird eine Tetsubo unter anderem von Chikara-Shisho verwendet.

Länge: ca. 120-150 cm (Langversion)

TonfaBearbeiten

Tonfa

Eine Tonfa

Die Tonfa ist ein in der Regel hölzerner Schlagstock, der durch seinen zusätzlichen, rechtwinklig angebrachten Seitengriff sein charakteristisches Aussehen erhält. Der genaue geographische Ursprung dieser Waffe ist unbekannt; seine ursprüngliche Form war der eines Griffes, mit dessen Hilfe Mühlsteine gedreht wurden.

Neben der üblichen geschwungenen Führung eines geraden Schlagstocks kann eine Tonfa auch als Paradewaffe benutzt werden, indem die Längsstange am Unterarm angelegt und mit dem Quergriff am Platz gehalten wird. Auch schnelle Drehschläge sind mit Hilfe des Quergriffes möglich. Heute wird die Tonfa neben Kampfsportschulungen auch als Nahkampfgerät bei Polizei und auch bei einigen Militäreinheiten eingesetzt.

Länge: ca. 50cm

Für detailierte Angaben, siehe Wikipedia: Tonfa.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki