FANDOM


Diese Seite behandelt den körperlichen Zustand des Charakters Baxter Stockman in der 2003 Zeichentrickserie. Für die Darstellung des Charakters selbst, siehe Baxter Stockman.

Im Verlauf der 2003 Zeichentrickserie unterläuft Baxter Stockman verschiedene, zum großen Teil sehr radikale körperliche Veränderungen.

Körperlicher ZustandBearbeiten

TMNT Baxter 1b

Stockmans Gehirn

Als Folge von einer Reihe von drastischen Bestrafungen durch Hun wurde Stockmans Körper nach und nach zunächst auf seinen Kopf, später auf sein Gehirn, den oberen Teil seines Wirbelsäulenstamms und sein rechtes Auge reduziert, welches von dem Punkt an in einem Lebenserhaltungstank aufbewahrt wurde. Der Behälter wurde mit einem Mikrophon versehen, welches direkt an Stockmans Nervensystem angeschlossen war und es ihm erlaubte, verbal mit seiner Umgebung zu kommunizieren. Um Stockman zur Zusammenarbeit zu "überreden", konnte der Behälter mittels einer Fernbedienung unter Strom gesetzt werden. Beizeiten wurde der Tank auch mit Roboterarmen und -beinen ausgestattet, damit Stockman seine Arbeit fortführen konnte, und einem Hologrammprojektor, welcher ein Abbild von Stockmans Kopf und Gesichtsausdrücken projizieren konnte (ein Feature, welches einige spätere Exoskelette, die Stockman benutzte, ebenfalls besaßen).


Stockman03 Clone Body

Stockmans fehlgegangenes Klonexperiment

Es gelang Stockman bei einer Gelegenheit zwar, sein Bewußtsein in einen neuen geklonten Körper zu versetzen, der durch ähnliche biogenetische Verfahren wie bei Agent Bishop auf übermenschliche Werte gesteigerte Muskelkraft und Widerstandsfähigkeit besaß. Doch in seiner Ungeduld machte Stockman fatale Fehler, die dazu führten, dass sein neuer Körper bei lebendigem Leibe zu verfallen begann. Stockman wurde im Anschluß von Bishops Leuten geborgen und sein Bewußtsein wieder in sein altes Gehirn zurückversetzt.


TMNT Baxter 6

Stockman im Jahre 2105

Durch einen Unfall im Jahre 2055 wurde Stockman in seinem Labor verschüttet, blieb aber noch am Leben und konnte sich schließlich wieder befreien. In den nächsten 50 Jahren, die Stockman verbracht hatte, um seine Rache an Präsident Bishop zu planen, verband er seine Gehirnmasse künstlich mit außerirdischer DNA und beweglichen Tentakeln, die ihm mehr Mobilität verliehen. Diese Modifikationen ermöglichten es ihm auch, ohne ein Lebenserhaltungssystem und ohne Roboterkörper auszukommen und sein Gehirn vor Altersverfall zu schützen.

(als Kopf)

(als Gehirn)

(im Klonkörper)

Verwendete ExoskeletteBearbeiten

Spinnen-ExoskelettBearbeiten

Für die Infiltrierung des T.C.R.I.-Gebäudes wurde Stockmans Kopf in einen Spinnenkörper gesetzt, welches mit Greifern und diversen Sabotagewerkzeugen ausgestattet war und an Wänden und Decken entlanglaufen konnte. Als Offensivbewaffnung war ein Zwillings-Elektroblaster eingebaut, nebst einem stimmkontrollierten Schaltkreis, der Stockman mit Elektroshocks peinigte, sollte er sich einem Kommando widersetzen.

Utrom-ExoskelettBearbeiten

Bei der ersten Begegnung zwischen den Turtles und Leatherhead benutzte Stockman ein geborgenes Utrom-Exoskelett, welches in der Bauchsektion, wo ein Utrom-Pilot gesessen hatte, nun eine Halterung für Stockmans Lebenserhaltungstank eingesetzt hatte.

City at War-ExoskelettBearbeiten

Bei seinem Überlauf zu den Mafiaclans von New York während der City at War-Storyline benutzte Stockman ein Exoskelett, welches mit einer um 360° drehbaren Halterung für seinen Kopf versehen war und die bislang am menschlichsten erscheinende Variante war.

  • "Zwischen den Fronten", Teile 1, 2 und 3 ("City at War, Parts 1-3")

Dr. Chaplins ExoskelettBearbeiten

Um seinem inzwischen bis zum Hirn hinab verstümmelten Idol zu helfen, versah Dr. Chaplin Stockman mit einem selbstkonstruierten Roboterkörper mit kräftigeren Armen und Beinen und einem Gesichtsprojektor. Es wurden auch spezielle elektronische Steuergeräte in den Anzug eingebaut, welche Stockman bei seinen Versuchen, am Shredder Rache zu nehmen, sehr zugute kamen.

EPF-ExoskelettBearbeiten

Nach seinem Überlauf zur Earth Protection Force wurde Stockman von Agent Bishop mit einem Exoskelett ausgestattet, welches Stockmans Gehirn in einer im Kopf gelegenen Hirnschale aufbewahrte. Um sich in der Öffentlichkeit bewegen zu können, konnte Stockman mithilfe eines eingebauten Hologrammprojektors ein Abbild seines ursprünglichen Körpers über das Skelett projizieren, auch wenn das abgestrahlte Licht und die durchscheinende Natur der Projektion diese Verkleidung nur auf größere Entfernung und bei Tag am wirksamsten machte.

Panzer-AnzugBearbeiten

Für den Angriff auf den Palast des Tengu Shredders wurde Stockmans Gehirn in einen Roboterkörper gesetzt, welcher auf Raupenketten lief und mit diversen Waffensystemen, wie Laser und Raketenwerfer, ausgestattet war.

  • "Enter the Dragons", Teile 1 und 2

Back to the Sewer-ExoskelettBearbeiten

In der Back to the Sewer-Staffel erschien Stockman wiederum in einem Exoskelett ähnlich seinem City at War-Design. Die Nachbildung seines menschlichen Gesichts ist eine Maske für seine Hirnschale, die sich in Notfällen vom Körper ablösen und auf Spinnenbeinen fortbewegen kann.

Foto-GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki