FANDOM


Der Ultimative Daimyo ist der Vater des Ultimativen Ninjas und ein Freund der Turtles, insbesondere von Splinter. Dieser Charakter wurde speziell für die 2003 Zeichentrickserie erschaffen.

Cartoonserie (2003)Bearbeiten

Die Herkunft des Ultimativen Daimyos ist weitgehend unbekannt; es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass er einst ein Fürst im mittelalterlichen Japan war, der einst den Kriegsstab erhielt, dessen Kräfte zu meistern lernte und sich dann in eine alternative Dimension zurückzog. Später bekam er die Idee, seinen dortigen Palast in eine Turnierarena umzubauen und sie für einen großangelegten, alle drei Erdenjahre stattfindenden Kampfwettbewerb für alle würdigen Krieger im Multiversum zu eröffnen; daraufhin wurde diese Dimension als der Battle Nexus bekannt. Einer der Teilnehmer bei diesem Turnier war die mutierte Ratte Splinter, die ob ihres Sinns für Ehre und Tapferkeit auch ein persönlicher enger Freund des Daimyos wurde.

Eines Tages forderte sein Sohn, der Ultimative Ninja, den Ziehsohn seines Freundes, Leonardo, zu einem Zweikampf heraus. Obwohl Leonardo den Kampf von rechtens gewann, wollte der Ninja diese Niederlage nicht auf sich sitzen lassen und griff seinen Bezwinger heimtückisch an, worauf der Daimyo einschreiten und seinen Sohn zurechtweisen mußte. Als einige Zeit später alle vier Turtles in den Battle Nexus verschlagen wurden und dort aus Versehen einen Qualifikationskampf gewannen, lud der Daimyo sie ein, am Turnier teilzunehmen. Was er aber nicht ahnen konnte, war, dass sein eigener Sohn zusammen mit einem missratenen früheren Turnierteilnehmer, Drako, daran arbeitete, die Herrschaft über den Battle Nexus an sich zu reißen, indem er ihm den Kriegsstab entreißen und ihn selbst ermorden wollte. Der Plan wurde jedoch von den Turtles, dem außerdimensionalen Ronin Miyamoto Usagi und dem Triceratonier Traximus entdeckt und vereitelt; dabei öffnete der Kriegsstab in Drakos Händen versehentlich einen interdimensionalen Vortex, in den er und der Ultimative Ninja hineingezogen wurden und augenscheinlich vernichtet wurden.

TMNT Ulti Daimyo 2.jpg

Der Daimyo in seinen schwersten Stunden

Der Verlust seines Sohnes stürzte den Daimyo, der ihn sehr geliebt hatte, in tiefe Schwermut, die mit der Zeit in einen blinden Hass auf Splinter und die Turtles umschlug. Der Daimyo verbrachte seine Tage apathisch in seinem Palast, bis sein Sohn und Drako - diesmal zu einer monströsen Chimäre, dem "Ultimativen Drako", vereint - mithilfe des Kriegsstabes und des Zeitzepters von Lord Simultaneous erneut die Macht über den Nexus an sich zu reißen versuchten. Als der Ultimative Ninja aber seinen Vater so geschwächt vor sich sah, ergriff ihn Mitleid und er versuchte, das Leben seines Vaters zu schonen. Von der Stimme seines Sohnes aufgerüttelt, kam der Daimyo wieder zu Bewusstsein, nur um mitzuerleben, wie sein Sohn (genau wie Drako) von der Macht der beiden Artefakte getroffen wurde und zu Staub zerfiel. Lord Simultaneous aber, der Mitleid mit dem verzweifelten Daimyo hatte, erweckte dessen Sohn als Kind wieder zum Leben und vereinte die beiden wieder.

AuftritteBearbeiten

VideospieleBearbeiten

Der Daimyo erscheint auch im Spiel Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Battle Nexus.

SpielzeugBearbeiten

Für die Spielzeugreihe zur 2003 Serie wurde eine Actionfigur des Charakters in den Handel gebracht.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki