FANDOM


Zurück zur Episodenliste Erinnerungen (“Reflections”) ist die 36. Folge der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die 10. Folge der zweiten Staffel.

IntrotextBearbeiten

[Die Entstehungsgeschichte der Turtles wird noch einmal aufgezeigt, als ein Einmachglas mit den vier Turtle-Babies in einem dunklen Raum auf dem Boden zerschellt, dicht gefolgt von dem Kanister mit dem Mutagen]
Splinter: Manchmal suchst du die Vergangenheit auf.
[Die vier nun mutierten und jugendlichen Turtles stehen in der Mitte eines Lichtkreises, umringt von ihren Erzfeinden: Den Foot Ninja und der Foot Elite, den Purple Dragons und den Foot-Mystikern]
Splinter: Manchmal sucht die Vergangenheit dich auf. [Die Turtles machen sich zur Gegenwehr bereit, doch jeder ihrer Gegner, den sie mit ihren Waffen berühren, verschwindet wie ein Phantom]
Splinter:Diese Momente können die Grenzen zwischen Erinnerung und Realität verschwimmen lassen.
[Die Turtles stehen unvermittelt als Winzlinge auf der Handfläche des Shredders, der ihnen höhnisch-triumphierend ins Gesicht lacht. Dann wechselt die Szene auf eine Wiese, wo Splinter und die Turtles meditieren. Splinter erwacht aus seiner Trance und wird nachdenklich]
Splinter: Doch manchmal ist die Vergangenheit ein Spiegel, in dem wir ein Spiegelbild von dem sehen können, was die Zukunft uns an Gefahren bereithält.

Handlung Bearbeiten

Nach ihren letzten Abenteuern haben sich die Turtles, Splinter, April und Casey sich zur Erholung auf die Jones-Farm zurückgezogen. Sehr zur Enttäuschung der Turtles besteht Splinters Vorstellung von „Erholung“ aus noch mehr Training, im heutigen Kontext aus einer Übung im Blindkampf. Einzig und allein Leonardo hält sich alarmbereit und besteht die heutige Prüfung seines Meisters.

Als die fünf sich zu April und Casey gesellen, kann Raphael nicht anders, als über „Mr. Perfect“ Leonardo herzuziehen. Dadurch kommen die Turtles über die Abenteuer ins Gespräch, die ihnen in der kürzlichen Vergangenheit am meisten zu schaffen gemacht haben:


TMNT Reflections d

Die Zukunft liegt in der Familie

Besonders als sie sich über den letzten Teil Gedanken machen, erwacht in ihnen allen aber auch die Erkenntnis, dass, obwohl der Shredder direkt für ihre Herkunft verantwortlich sein mag, sie immer noch selbst ihre eigene Zukunft bestimmen könnten und dass der Zusammenhalt als eine Familie wichtig ist. Michelangelo kann es sich natürlich nicht nehmen lassen, Raphael (der ausnahmsweise mit Leonardo einer Meinung ist) aufzuziehen, was am Ende eine brüderliche Rangelei zwischen den Turtles und Casey auslöst und April und Splinter ein wenig darüber nachsinnen lässt, wie „erwachsen“ diese Familie vielleicht noch werden könnte …

Zitate Bearbeiten

  • Donatello: Wollt ihr das Komische an der Sache wissen?
    Raphael: Da ist was komisch dran?
    Donatello: Ich meine nicht „Haha“-komisch, sondern eher ironisch. Ich muss daran denken, dass der Shredder einen größeren Einfluss auf unser aller Leben hat, als wir wissen. Ohne den Shredder wären wir jetzt immer noch Haustiere in einem Einmachglas.
  • April: Nun, es ist definitiv eine Familie. Aber glaubt Ihr, dass wir den Jungs jemals Benimm beibringen können?
    Splinter: Miss O’Neil, ihnen die uralte Kunst des Ninjutsu beizubringen ist schwer genug. Ich fürchte, noch nicht einmal ich kann ein Wunder vollbringen.

TriviaBearbeiten

  • Diese Folge ist effektiv eine Recap-Episode, ein Rückblick auf die vorhergegangenen eineinhalb Staffeln der Serie mit nur wenig eigener Story.

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Verbündete
Feinde
Schauplätze
 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki