FANDOM


IDW 20 000

TMNT #20 (IDW)

Krang War (chapter 4) ("Krang-Krieg", Kapitel 4) ist eine Geschichte aus der Teenage Mutant Ninja Turtles-Comicserie von IDW Publishing.

Details Bearbeiten

  • Erstveröffentlichung: 20. März 2013
  • Ausgabe: TMNT #20 (IDW)
  • Story: Kevin Eastman & Tom Waltz
  • Script: Tom Waltz
  • Zeichnungen: Ben Bates
  • Farben: Ronda Pattison
  • Text: Shawn Lee
  • Herausgeber: Bobby Curnow

KontinuitätBearbeiten

Zur IDW Comic-Liste

Vorkommende CharaktereBearbeiten

Handlung Bearbeiten

IDW 20 014

Im Zweikampf mit Krang

Das Befreiungskommando ist zwar unbemerkt bis zum Thronsaal vorgedrungen, doch Krang zeigt gute Reaktionen und eröffnet mit den Waffen in seinem Hilfskörper das Feuer auf die Eindringlinge. Des Überraschungsmoments beraubt, verwickeln sich die Turtles und ihre Neutrino-Freunde in ein heftiges Gefecht mit Krangs Leuten. Zwar können die normalen Soldaten schnell ausgeschaltet werden, und Captain Traag wird von Michelangelo niedergeknüppelt, doch Krang erweist sich als ein schwer beizukommender Gegner. Nichtsdestotrotz geben Leonardo und Michelangelo alles, was sie draufhaben, um ihren neutrinoischen Kameraden die Zeit zu geben, das von Krang gefangene Königspaar in Sicherheit zu bringen.


Utrominator IDW

Sehr große Probleme

Draußen, vor dem Palast, kämpft die Neutrino-Rebellenstreitmacht immer noch verbissen gegen Krangs Truppen unter der Führung von Sergeant Granitor. Raphael und Zak, die kurz nach Eröffnung der Schlacht ihren fahrbaren Untersatz verloren haben, kämpfen sich zu Fuß durch die Reihen der Steinsoldaten. Sie können sich noch gut halten... bis ein riesiger Utrom-Kampfroboter auf den Plan tritt, dessen Waffensysteme sie zum Rückzug zwingen. So wird für die Neutrinos die Lage immer verzweifelter, und es fehlt nicht viel, bis die tapferen Rebellen schließlich von der Übermacht überrannt werden...


IDW 20 009

Der philosophische Austausch

Währenddessen im Labor der NRF legen Donatello, Professor Honeycutt und Felix gerade letzte Hand an die END-Rakete an.[1] Dabei kommen der Turtle und der Professor auf die Mutation der Turtles und ihres Meisters zu sprechen, wobei Donatello nach wie vor seiner Skepsis Luft macht, dass er und seine Familie Reinkarnationen aus einem früheren Leben im alten Japan seien.[2] Daraufhin beginnt Honeycutt, ihm zu erklären, wie ihre Teleportertechnologie funktioniert: Nachdem die einzelnen molekularen Elemente des zu transportierenden Objekts gescannt wurden, werden diese Informationen an das Portal am Zielpunkt projiziert, wo dann ein neuer Körper auf molekularer Ebene zusammengesetzt wird, während das Original bei dem Prozess ausgelöscht wird. Dass dabei die innere Essenz, die Persönlichkeit, eines so transportierten lebenden Wesens vollständig erhalten bleibt, ist jedoch bei diesen Vorgängen eine etablierte Tatsache, die sich nicht mit wissenschaftlichen Fakten belegen lässt - ebensowenig wie die Tatsache, dass Honeycutts Persönlichkeit in seinem Roboterkörper vollständig erhalten geblieben ist[3] - und daher Reinkarnation theoretisch auch möglich sein müsste. Als Donatello immer noch Zweifel hegt, belehrt Honeycutt ihn mit den freundlichen Worten: "Du hast recht - es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass [Reinkarnation] möglich ist. Aber es gibt auch keinen definitiven Beweis, dass es nicht möglich ist. Wenn also eine Möglichkeit ohne ernsthafte Überlegung abgelehnt wird... vielleicht wäre das dann wirklich 'verrückt'."


IDW 20 011

Alarm!

Auf der Erde, Burnow Island. Inzwischen ist eine Wache am Labor vorbeigekommen, wo Karai kurz zuvor eingedrungen ist,[1] und findet dort seinen Kameraden und einen der Utroms, dessen Lebenserhaltungstank vollständig von Ooze geleert wurde, nur noch tot auf. Er gibt sofort Alarm, doch bevor die Insel vollständig abgeriegelt werden kann, hat sich Karai bereits zu den Docks der Inselbasis gekämpft, ein Motorboot gekapert und wird nun mitsamt dem erbeuteten Ooze von einem Hubschrauber des Foot Clans auf offener See abgeholt.


IDW 20 019

Sieg

Von Donatello, Honeycutt und Felix begleitet und gesteuert, fliegt die END-Rakete zum Schlachtfeld vor dem neutrinoischen Königspalast. Dort wird sie von dem Killerroboter entdeckt, und dieser schickt sich an, die Waffe abzuschießen, bevor sie noch zum Einsatz kommen kann. Raphael, der sich mit Zak zufällig in der Nähe befindet, schnappt sich kurzerhand eine Panzerabwehrrakete und verpasst dem Roboter einen Treffer ins Bein, was diesen aus dem Gleichgewicht bringt und so sein Ziel verfehlen lässt. Unmittelbar darauf aktiviert sich die Rakete und sendet spezielle Strahlenwellen aus, die die Energiefrequenz sämtlicher Waffen, die von Krangs Armee benutzt wird, blockiert und sie somit entwaffnet. So erringen die Neutrinos einen überragenden Sieg über ihre Feinde, und Donatello wird wieder mit Raphael vereint.


IDW 20 021

Schwerer Abschied

Inzwischen beginnt sich im Palast selbst das Blatt schlagartig zu wenden. Durch ihren verbissenen Zweikampf mit Krang hat Traag genug Zeit gehabt, um wieder zu Bewusstsein zu kommen, und er und Krang halten nun Michelangelo und die Neutrinos mit vorgehaltener Waffe in Schach. Zwar treffen Honeycutt, Donatello, Raphael und die Neutrino-Rebellen im Thronsaal ein, doch Krangs eingebaute Waffen funktionieren auf einer eigenen Frequenz und wurden somit nicht von der END-Rakete betroffen, so dass der Kriegsherr mit Michelangelo als Geisel immer noch einen Trumpf in der Hand hält. Genau in dem Augenblick ergibt sich Professor Honeycutt dem Utrom-Feldherrn und erklärt sich bereit, mit ihm zu gehen. Als die schockierten Neutrinos und Donatello Protest einlegen, erklärt Honeycutt dem Turtle noch schnell, dass der Krieg weitergehen wird und dass sie weiterhin alles versuchen müssen, um den Technodrom zu stoppen. Gleich darauf lässt sich Krang mit Granitor und dem Professor auf seine Basis zurückbeamen und lässt seine geschlagene Armee zurück. Die Neutrinos, allen voran Dask, der König und die Königin, bedanken sich bei den Turtles für ihre Hilfe - und Prinzessin Trib speziell bei Michelangelo mit einer ganz besonderen Geste - und die Königsfamilie versichert den Turtles die immerwährende Freundschaft ihres Volkes.


IDW 20 024

Wieder vereint

Im Versteck der Turtles indessen macht sich April nach so langem vergeblichen Wartens nach und nach Vorwürfe, dass die Turtles durch ihren Plan, Chet zum Sprechen zu bringen, nun wahrscheinlich auf immer verloren sind.[4] Casey versucht sie zu trösten und versichert ihr, dass die Turtles - genauso wie er selbst - alles für sie tun würden, einfach weil sie sie lieben. In der Emotion des Moments kommen die beiden nahe daran, sich zu küssen... doch da werden sie von einem plötzlichen grellen Lichtblitz unterbrochen - und ihre verlorengeglaubten Freunde stehen wieder vor ihnen. Von der freudigen Begrüßung, die die Turtles von ihren menschlichen Freunden erhalten, angelockt, kann auch Splinter seine Söhne voller Freude in die Arme nehmen, und die Turtles schicken sich dann an, ihrer Familie von dem vielleicht merkwürdigsten Abenteuer ihres Lebens zu erzählen...

NeudruckversionenBearbeiten

  • Krang War (Graphic Novel) (Mai 2013)
  • TMNT: The IDW Collection, Vol. 2 (März 2016)

Deutsche VeröffentlichungenBearbeiten

  • August 2015 als Sammelband; Titel "Der Krieg gegen Krang"

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 "Krang War" #3
  2. "Enemies Old, Enemies New" #1
  3. IDW Micro-Series #8: Fugitoid
  4. "Krang War" #1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki