FANDOM


Tales 1-6 00

Tales of TMNT Vol.1 #6

Leatherhead (“Lederkopf”) ist der Titel einer Geschichte aus der Tales of the Teenage Mutant Ninja Turtles-Reihe der Mirage Studios.

Details Bearbeiten

  • Erstveröffentlichung: August 1988
  • Ausgabe: Tales of the Teenage Mutant Ninja Turtles Vol.1 #6
  • Story: Ryan Brown
  • Bleistift: Jim Lawson
  • Tinte: Ryan Brown
  • Text: Steve Lavigne
  • Einleitungsseite: Ryan Brown und Eric Talbot

KontinuitätBearbeiten

Zur chronologischen Comic-Liste

Vorkommende CharaktereBearbeiten

EinleitungBearbeiten

Tales 1-6 01

Die Einleitung

ein Turtle: Alligatoren. Eine Tatsache des Lebens hier im Bayou. Das Wasser wimmelt von ihnen. Erinnert mich irgendwie an New York City und die Kanalisation.

Und die Legenden, die unter den Leuten der Straße erzählt wurden, den Obdachlosen, die dort Unterschlupf suchen.

Sie erzählen sich die Geschichte von einem gigantischen Alligator, welches die Kanäle heimsuchte. Ein Monsteralligator, welches in den tief verborgenen Schlupfwinkeln hauste, in die keiner reinzugehen wagte.

... Und ich erinnere mich, dass sie ihm einen Namen gaben... Sie nannten es... Lederkopf.

Lasst mich euch eine Geschichte erzählen.

Handlung Bearbeiten

Tales 1-6 02

Jack Marlin, der Jäger

Auf Madagaskar wartet ein Großwildjäger namens Jack Marlin auf den Ansturm eines riesigen Elefantenbullen. Kaltblütig lädt er sein Gewehr durch und erschießt das Tier im vollen Lauf, und seine Begleiter, eine Gruppe von speichelleckerischen Angestellten, loben ihn dafür, dass er damit den letzten magadaskarischen Elefanten erlegt hat. Doch nun zieht es ihn nach New York City, wo er auf eine noch lohnendere Beute hofft: In einem Zeitungsausschnitt wird von der Sichtung eines riesigen Alligators in der Kanalisation der Statd berichtet. Als er mit seinem Hubschrauber wegfliegt, wirft Marlin den Ausschnitt achtlos aus dem Fenster. Dieser wird jedoch später von einem Wildhüter aufgelesen, der Marlin anscheinend schon länger auf den Fersen ist und sich schwört, ihn diesmal nicht entkommen zu lassen...


Tales 1-6 12

Der erste Zusammenstoß

In den Straßen von New York City, einige Zeit später. Die Turtles haben eine ihrer üblichen gewalttätigen Konfrontationen mit dem Foot Clan, die mit dem Rückzug der Foot Ninja endet. In der Gewissheit, dass die Kerle mit Verstärkung zurückkommen werden, verschwinden die Turtles vom Ort des Geschehens und betreten die Kanalisation durch eine Abflussöffnung. Plötzlich aber stoßen sie auf ein Trio von bewaffneten Männern, mit Marlin unter ihnen, die prompt das Feuer auf sie eröffnen. Die Turtles tauchen ein Stück den Kanal hinunter, um dem Kugelhagel zu entkommen, doch als sie dann ihren Weg zu Fuß fortsetzen wollen, laufen sie geradewegs einer neuen Gruppe von Foot Ninjas vor die Waffen!


Tales 1-6 17

Eine seltsame Verbindung

Inmitten dieses Dilemmas wird Michelangelo plötzlich von einer sich öffnenden Geheimtür erwischt. Die Turtles ergreifen sofort diese Chance, schlüpfen durch die Tür und verriegeln sie vor ihren Verfolgern. Als sie sich in den dahinbter befindlichen Räumlichkeiten dahinter umsehen, stellen sie fest, dass diese jemandem als Wohn- und Werkstatt dienen. Befremdlicherweise findet Donatello einige technische Teile, die mit dem Label von der zerstörten Scheinfirma T.C.R.I. beschriftet sind, dem geheimen Unterschlupf der Utroms![1]


Tales 1-6 19

Enter Leatherhead!

Gerade da bemerken die Turtles, dass es draußen merkwürdig still geworden ist, und dann bricht auf einmal Jack Marlin durch die Wand (allein, da seine Begleiter anscheinend gegen die Foot Ninja ins Gras gebissen haben). Marlin bereitet sich darauf vor, die Turtles seiner Trophäensammlung einzuverleiben - als völlig unerwartet ein humanoider Alligator hinter einem Vorhang hervorbricht. Vor Schreck fällt Marlin in Ohnmacht, aber der Alligator hat keinen Wunsch, ihm oder den Turtles etwas anzutun, sondern führt die Turtles in die Kanalisation und erklärt ihnen, dass sie zuviel gemeinsam haben, als dass er sie hätte ignorieren können.


Tales 1-6 21-22

Die Geschichte von Leatherhead

Der Alligator stellt sich den Turtles als Leatherhead vor und erzählt ihnen, wie er als Jungtier einst in die Kanalisation gespült wurde, wo er von den Utroms gefunden und in ihr Versteck gebracht wurde, um dort studiert zu werden. Dabei wurde er versehentlich von einer Portion Mutagen überschüttet und in seine humanoide Form verwandelt. Die Utroms nahmen Leatherhead bei sich auf und behandelten ihn wie ein Mitglied ihrer Gemeinschaft. Dennoch hatte Leatherhead es sich zur Gewohnheit gemacht, Streifzüge durch die Kanalisation zu unternehmen; und als er eines Tages von solch einer Exkursion zurückkam, fand er das T.C.R.I.-Gebäude durch die Einwirkung von Menschenhand zerstört vor, und die Utroms waren allesamt verschwunden.[1] Leatherhead barg, was er in den Trümmern an technischem Gerät finden konnte, um sich einen Kommunikator zu bauen und damit die Utroms zu kontaktieren, damit sie ihn zu sich nehmen könnten.


Tales 1-6 25-26

Das letzte Gefecht

Während dieser Schilderungen sind Leatherhead und die Turtles in einen Teil der New Yorker Unterwelt gelangt, die von hohen Klippen dominiert wird. Genau da aber bekommen sie ungewollte Gesellschaft: Marlin hat sich von seiner Ohnmacht erholt und kommt ihnen nun mit kochender Wut im Bauch hinterher! Die Turtles und Leatherhead ergreifen die Flucht nach vorne über eine alte Ziegelbrücke, die Leatherhead mit seinem Schwanz einreißt. Marlin entgeht jedoch dem Einsturz, während Leatherhead beinahe selbst in den Abgrund stürzt und von den Turtles gerettet werden muss.


Tales 1-6 28-29

Das Ende des "großen" Jägers

Marlin legt siegesgewiss mit seinem Gewehr auf den hilflosen Leatherhead an... doch plötzlich gräbt sich ein Wurfmesser in seinen Zeigefinger und durchtrennt eine wichtige Sehne, so dass er nicht mehr abdrücken kann. Geschleudert wurde das Messer vom jungen Wildhüter, welcher Marlins Spur nbach New York hatte zurückverfolgen können und der nun gekommen ist, um Marlin der Gerechtigkeit zuzuführen. Marlin weicht vor seinem neuen Gegner zurück, gerät aber dabei mit seinem Fuß über den Rand des Abgrunds, den die Brücke überspannt hat, verliert das Gleichgewicht und stürzt in die Tiefe der Schlucht. Der Wildhüter und die Mutanten tauschen über die Spann der Schlucht noch einen Blick miteinander aus, ehe sie sich voneinander trennen.


Tales 1-6 30

Ein neues Heim und ein neuer Freund

Epilog:
Da Leatherheads altes Zuhause nun kompromitiert ist, führen die Turtles Leatherhead zu ihrem alten Heim, welches sie ihm als neues Refugium anbieten. Leatherhead nimmt dieses Geschenk dankend an, und die Turtles kehren damit wieder an die Oberfläche zurück.

TriviaBearbeiten

  • Die Geschichte von Leatherhead basiert auf einer Stadtlegende, die seit den 30iger Jahren besonders in Amerika heimisch ist und wiederholt von Alligatoren und Krokodilen berichtet, die angeblich in den Abwasserkanälen der Städte leben sollen.
  • Eine ausführlichere Geschichte davon, wie Leatherhead als Jungtier in die Kanalisation kam, wird in der Backup-Geschichte "Threads" (Tales of TMNT Vol.2 #50) vorgestellt.
  • Marlin und Emil Tendaji (dessen Name hier ungenannt bleibt) tauchen später in Tales of TMNT Vol.2 #50 wieder auf.
  • Retroaktiv wird später in Tales of TMNT Vol.2 #38 erzählt, wie die Turtles Leatherhead schon einmal als Kinder begegnet waren.

BildergalerieBearbeiten

In anderen MedienBearbeiten

Diese Tales-Geschichte ist die Vorlage für folgende Medien:

NeudruckversionenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 TMNT Vol.1 #7

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki