FANDOM


Sliver ist eine alternative Version von Splinter und einer der Erzfeinde der Super Turtles.

PublikationsgeschichteBearbeiten

Ursprünglich wurden die Super Turtles 1993 von Peter Laird erschaffen, doch die Designs blieben für neun Jahre unbenutzt, ehe sie im Jahre 2002 ihren Platz in den Mirage Comics und in der 2003 Zeichentrickserie fanden.

Cartoonserie (2003)Bearbeiten

In der 2003 Zeichentrickserie wird der Ursprung von Sliver nie richtig erklärt; allerdings wird angedeutet, dass er - genauso wie der Mainstream-Splinter - am Anfang eine wesentlich herzlichere Beziehung mit seinen Ziehsöhnen gehabt haben muss, bevor er korrumpiert wurde. Er agiert in dieser Inkarnation mehr als eine böse Version von Splinter und als Erzfeind der Super Turtles, der sich trotz seiner Entfremdung mit seinen Söhnen wieder mit ihnen vereinen will, wofür er sogar alles andere Leben auf der Erde auslöschen gedenkt.

AuftritteBearbeiten

Mirage ComicsBearbeiten

TalesII 47 16.jpg

Sliver beim "Trainieren" der Super Turtles

In einer alternativen Realität erwarb ein Mann namens Lucks während einer scheinbaren Invasion von Außerirdischen das Recht, die Welt führen zu dürfen, als Ausgleich für den Schutz, den er der Menschheit bieten könne. Nachdem sich die Regierungen der Erde einverstanden erklärt hatten, erschuf Lucks mithilfe eines Wissenschaftlerteams eine Gruppe von bio-mechanischen Soldaten, die Terrorkinetics. Einer der Wissenschaftler und Freund von Lucks, ein gewisser Doctor Shreddarius, jedoch begann Lucks eines falschen Spiels zu verdächtigen und experimentierte daher mit der gezielten Mutation von vier Schildkröten als seine Bodyguards. Die Chemikalienmischung, die er benutzte, mutierten zwar die Schildkröten, doch war sie auch sehr instabil und explodierte. Die vier Schildkröten erhielten nicht nur eine humanoide Gestalt und Intelligenz, sondern auch Superkräfte; desgleichen wurde auch eine Ratte, die an Shreddarius' Wunden leckte, vom Chemikaliencocktail mutiert.


Sliver defeat.jpg

Slivers Niederlage gegen die Super Turtles

Die Ratte, die sich fortan Sliver nannte, begann den Super Turtles den Gebrauch ihrer Kräfte beizubringen, doch war er alles andere als ein gütiger und geduldiger Lehrmeister. In seinem Bestreben, die Super Turtles zu ultimativen Kriegern zu machen, wandte er oft Methoden an, die seine Schüler fast umbrachten. Schließlich gelang es zwei Wissenschaftlern, Jonas Case und Neil O'Malley, die Super Turtles davon zu überzeugen, dass Lucks, Shreddarius und Sliver selbstsüchtig und machthungrig waren und die Invasion nur eine von Lucks erschaffene Fassade war, um sich die Weltherrschaft anzueignen. Die Super Turtles stellten sich daraufhin gegen ihre Schöpfer und machten sie unschädlich; Shreddarius gelang es jedoch zu entkommen, und fortan wurden er und die Terrorkinetics zu erbitterten Feinden der Super Turtles.[1]

FähigkeitenBearbeiten

TMNT Sliver03x.jpg

Sliver mit seinen Superkräften in der 2003 Serie

In den Mirage Comics besitzt Sliver neben seiner menschlichen Intelligenz und seinem Geschick in den Kampfkünsten anscheinend keine besonderen Fähigkeiten. In der 2003 Zeichentrickserie hingegen besitzt er all die Kräfte seiner ehemaligen Schützlinge: Schwerkraftmanipulation, Erzeugung elektrostatischer Entladungen und Elektrokinese, Größen- und Gestaltwandlung und Blobboids schleimige Konsistenz. Allerdings besitzt er eine wesentlich bessere Kontrolle über diese Fähigkeiten, die es ihm erlaubt, sie alle gleichzeitig einzusetzen.

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tales of TMNT Vol.2 #47

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki