Fandom

Teenage Mutant Ninja Turtles Wiki

Space Invaders - Part 2

1.762Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Zurück zur Episodenliste Space Invaders, Part 2 ("Invasoren aus dem All, Teil 2") ist die 54. Folge der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die zweite Folge der dritten Staffel. Sie ist auch die zweite einer sechsteiligen Handlungslinie im Triceraton-Föderationskrieg und dem Schicksal von Professor Honeycutt.

Introtext Bearbeiten

Triceraton-Nachrichtensprecher: Neuigkeiten von der Front! Der winzige Provinzplanet genannt Erde ist zum neuesten Brückenkopf für die Triceratonische Republik in unserem Kampf gegen die finsteren Streitkräfte der Föderation geworden. Unsere heldenhaften Truppen sind nahe daran, den Fugitoiden-Roboter wieder einzufangen, dessen Pläne für ein Teleportal uns den Sieg gegen die Föderation bescheren wird.

Unsere Streitkräfte haben diesen lächerlichen kleinen Planeten mit Leichtigkeit erobert. Die Homo Sapiens wussten nicht, wie ihnen geschah, als unsere Jungs ihre Suche nach dem abtrünnigen Robot begonnen haben. wollen doch mal sehen, ob dieser Bolzeneimer sich vor dieser Überzahl noch verstecken kann!

TMNT Invaders2 a.jpg

Triceratonische Frontnachrichten

Und wenn diese närrischen Erdprimaten denken, sie könnten dem Fugitoiden helfen - dann denkt noch einmal nach, ihr schwächlichen Säuger! Mit unserem Energieschild um der Erde wird der Fugitoid nicht so bald entkommen. Die vier Schildkrötenmonster, die dem verräterischen Fugitoiden zur Flucht verholfen haben, haben es gewagt, sich zu zeigen. Großer Fehler! Wir haben einen von ihnen gefangen, und jetzt zittert er in seiner Schale. Ihr verratet uns jetzt, wo der Fugitoid sich versteckt, und unsere Jungs werden zum Hörnerschärftag wieder zuhause sein. Und das sind Ihre Neuigkeiten von der Front!

Handlung Bearbeiten

TMNT Invaders2 b.jpg

Eine erschreckende Neuigkeit

Die triceratonischen Truppen konzentrieren ihre Bemühungen darauf, den Rest der Turtles gefangen zu nehmen; Casey aber ermutigt seine Leidensgenossen zum Widerstand, und mit deren Hilfe gewinnen die Turtles erstmal wieder Luft. Doch dann eilt April mit der schlechten Nachricht heran, dass Donatello den Triceratoniern in die Hände gefallen ist. Während April und Casey die ehemaligen Gefangenen aus dem Park führen, beginnen die Turtles nach einer Möglichkeit zu suchen, dem Transporter zu folgen. Nachdem sie es geschafft haben, die Aufmerksamkeit eines triceratonischen Jägers zu erregen, überwältigen sie die Crew und zwingen einen von ihnen, sie zum Heimatschiff des Obersten Führers zu fliegen. Erst als die Turtles ausnahmsweise Michelangelo erlauben, den Jäger zu fliegen, gibt sich der Triceratonier kooperativ; er versucht unterwegs jedoch, seine Kameraden durch einen heimlich gesendeten Notruf dazu zu bringen, das Schiff und die Turtles zusammen mit ihm zu zerstören. Den Turtles jedoch gelingt es, ihre Gegner nach einem verzweifelten Luftkampf unschädlich zu machen und sich in den Erdorbit zum Heimatschiff zu begeben.


TMNT Invaders2 d.jpg

Peking wird gekidnappt

Indessen wird Zanramon immer ungeduldiger und beschließt, an den Erdlingen ein Exempel zu statuieren. Ein Heimatschiff begibt sich in den Luftraum über Peking und wirft dort eine riesige Antigravitationsmaschine ab, welche das Zentrum der Stadt und den Boden unter ihr in einer Energieblase gefangen in den Orbit raufschweben lässt. Kurz danach wird ihm Donatello vorgeführt, und Zanramon beginnt ihn sofort über den Verbleib von Professor Honeycutt zu verhören. Donatellos (wahre) Aussage, dass der Fugitoid sich nicht mehr auf der Erde befindet, will der Oberste Führer allerdings nicht akzeptieren, und nachdem er - in der Annahme, die Erdlinge wüssten ebenfalls Bescheid - Donatellos Existenz der gesamten UNO offenbart hat, fordert er erneut die Erdlinge auf, Honeycutt herauszugeben. In einer dunklen Ecke des UNO-Saals verhandelt ein Mann namens Bishop über Telefon fieberhaft mit einem rätselhaften Gesprächspartner...


TMNT Invaders2 i.jpg

Wettrennen gegen Atomraketen

Der Präsident der Verenigten Staaten mobilisiert die Justice Force, doch die Superhelden werden von den mächtigen Waffen der Invasoren schnell zurückgeschlagen. Daraufhin sammeln die US-Streitkräfte ihre letzten verfügbaren Atomraketen und feuern diese in einer konzentrierten Salve auf das Heimatschiff ab. Die Raketen schaffen es zwar nicht, den Energiekäfig der Triceratonier zu durchdringen, verbrennen allerdings beinahe die Turtles und deren gekaperten Jäger zu Asche, als dieser gerade den Schild erreicht. Michelangelo, der sich inzwischen wieder als Pilot betätigt, gelingt es noch im letzten Moment der Explosion zu entgehen und zur allgemeinen Überraschung daraufhin sogar den Jäger mitsamt Besatzung auf dem Dach eines Frachters liegend in das Heimatschiff zu schmuggeln.


TMNT Invaders2 j.jpg

Die Turtles mit neuer Gesellschaft

Nach gelungener Infiltration schleichen sich die Turtles aus dem Hangar in das Abwassersystem, das das Felsenfundament des Schiffes durchzieht. Doch bevor sie einen Plan ausarbeiten können, wie sie zu Donatello vorstoßen können, bekommen sie schnell Gesellschaft - von einer großen Gruppe grimmig aussehender, schwer bewaffneter Triceratonier ...

ZitateBearbeiten

  • [Die Leute wundern sich laut über die Turtles]
    Casey: Okay, Leute, hört mal zu! Ihr benehmt euch wie eine dumme Volksmenge in einem Invasionsfilm - weil die nämlich immer zerblasen wird!
    [Die Leute murmeln verunsichert durcheinander]
    Casey: Es wird immer irgendeiner zerblasen. Hey, Kumpel, das wirst wahrscheinlich du sein! Es ist, als hättest du ein Schild auf dem Rücken mit der Aufschrift: "Zerblas mich schon!"
    [Die Leute rücken nervös vom Angesprochenen weg]
    April: Casey, du bist keine Hilfe. - Okay, Leute, lasst uns verschwinden!
  • Raphael: Okay! Bring diesen Schrotthaufen in die Luft. Du wirst uns helfen, unseren Bruder zu retten.
    Triceraton-Pilot: Ich weigere mich, das Schiff zu fliegen. Ich werde nicht mit dem Feind zusammenarbeiten.
    Leonardo: Hm, okay. - Mikey, wieso versuchst Du nicht, es zu fliegen? Es kann nicht schwerer sein als eine Spielrunde bei Space Destructors.
    Michelangelo: Im Ernst? - Abgefahren!! Mein ganz eigener Alien-Raumjäger!!
    Raphael: [zu Leonardo] Ääh, Leo, bist du sicher, dass das eine gute Idee ist?
    Leonardo: "Gut" ist vielleicht nicht das passende Wort.
  • [Nachdem der Triceratonier eine Kostprobe von Michelangelos "Flugkünsten" bekommen hat]
    Leonardo: Jetzt flieg das Schiff, oder wir werden Mikey es wieder steuern lassen!
    Triceraton-Pilot: Nein! Nein. Ich werde es fliegen.
  • [Der shanghaite Triceratonier sendet heimlich einen Notruf, und mehrere Jäger versammeln sich um ihr Schiff]
    Triceraton-Jägerpilot: [über Lautsprecher] Achtung, Jäger 29-B. Wir haben deinen Notruf empfangen. Was ist der Grund für deine Notsituation? [...]
    Michelangelo: [ahmt Störgeräusche nach] Krrch ... Äh, ich verstehe nicht. Krrch. Benötige Reparaturen. Krrch, krrch. Muss zurück zur Heimatwelt.
    Triceraton-Jägerpilot: [über Lautsprecher] Was für Reparaturen?
    Michelangelo: Da ist ein riesiges Loch im ... im Raumreaktor-Dingsda. Aber wir sind, äh, okay. es ist nicht so schlimm.
    Raphael: Warum haben wir ihn denn reden lassen!?
  • TMNT Invaders2 h.jpg

    Der geheimnisvolle Bishop

    Agent Bishop: Hier ist Bishop. Wir haben die Turtles verloren.
    [unverständliche Antwort am Telefon]
    Agent Bishop: Nein. Nein, ich stimme nicht zu. Wir müssen den Einsatz erhöhen.
  • Karai: Was sollen wir tun, Meister?
    Utrom Shredder: Warten.
    Karai: Auf was?
    Utrom Shredder: Um zu sehen, was für Gelegenheiten sich uns präsentieren werden.
  • Raphael: [flüsternd] Ich glaub's einfach nicht! Mikey hat's wirklich durchgezogen!
    Leonardo: [flüsternd] Siehst du? Er ist nicht vollkommen nutzlos.
    Michelangelo: Das hab ich gehört!

In anderen MedienBearbeiten

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Feinde
Schauplätze
  • das Weltall im Erdorbit
  • diverse Orte in New York City, im besonderen der Central Park und das UNO-Gebäude
  • das Triceraton-Heimatweltschiff des Obersten Führers

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki