FANDOM


Film
thumb‎
Turtles
Premiere (USA) 2007
Premiere (Deutschland) 12. April 2007
Drehbuch Kevin Munroe
Regisseur: Kevin Munroe
Musik Klaus Badelt
Kamera Stephen G. Lumley
Schnitt John Damien Ryan

TMNT – Teenage Mutant Ninja Turtles ist eine US-amerikanische, komplett computeranimierte Adaption der TMNT-Comics aus dem Jahr 2007.

HandlungBearbeiten

Shredder ist tot und die Turtles haben sich in alle Winde verstreut. Michelangelo arbeitet als Clown für Partys, Donatello arbeitet in der Telefonhotline und hilft bei Computerproblemen weiter und Raphael kämpft allein für Recht und Ordnung auf den Straßen von New York City ("Nightwatcher"). Leonardo wurde von Splinter in den Urwald geschickt, um zu trainieren und ein noch besserer Anführer zu werden.

Nachdem Leonardo nach über einem Jahr später aus seinem Training zurückkehrt, soll er aus der auseinander gefallenen Gruppe wieder ein Team machen. Die Aufgabe erweist sich als alles andere als einfach. Gerade Raphael hat die Zeit ohne seinen großen Bruder nicht wirklich gutgetan. Seine Nächte als heimlicher Rächer und sein Doppelleben haben ihn „rebellisch“ gemacht und er will sich keinem Anführer mehr unterordnen.

Parallel zum Training versucht der reiche Industriemagnat Max Winters mit Hilfe von Shredders Nachfolgerin Karai dreizehn Monster einzufangen, um ein Ritual durchzuführen, das nur alle 3000 Jahre erfolgen kann. Er hat es schon einmal vor 3000 Jahren durchgeführt, was ihm damals Unsterblichkeit gebracht hat, aber auch seine vier treuen Gefährten in Steinfiguren verwandelte. Darüber hinaus wurden die 13 Monster auf die Welt losgelassen. Max Winters hatte die darauf folgenden 3000 Jahre seine Tat bereut und will mit Hilfe seiner Gefolgsleute das Ritual rückgängig machen. Die zu neuem Leben erwachten Steinfiguren haben aber andere Pläne. Sie wollen aus der anderen Dimension noch mehr Monster auf die Welt transferieren, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Nach einem Kampf zwischen dem rebellischen Raphael und Leonardo wird Leonardo von den Steinfiguren gefangen genommen. Die Steinfiguren wollen Leonardo als falsches Monster dem Ritual opfern, da sie das Ritual manipulieren wollen. Meister Splinter sieht sich gezwungen, die Turtles wieder an die Oberfläche zu lassen. Der anschließende Kampf endet damit, dass die Generäle zusammen mit den 13 Monstern – das letzte wurde inzwischen auch gefunden – in einen Dimensionsriss geschleudert werden, der sich daraufhin wieder schließt. Danach stirbt jedoch auch Winters, der mit der Bannung der 13 Monster auch seine Unsterblichkeit verliert.

BesetzungBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Dieser Film war Makoto Iwamatsus letzte Rolle, bevor er 2006 verstarb, einen Tag nachdem seine Rolle in diesem Film öffentlich ebkannt gegeben worden war. Der Film ist seinem Gedenken gewidmet.
  • In Splinters Regal ist sowohl der Helm des Shredders, als auch das Zeitzepter zu sehen.
  • Im Abspann werden Bebop und Rocksteady erwähnt.
  • Raphael bringt sein Helm zu Splinter ins Regal und hinter her kommt noch Mikey mit seinem Helm vom Cowabunger Carl.

BildergalerieBearbeiten

In anderen MedienBearbeiten

VideosBearbeiten

TMNT 2007 Donatello00:30

TMNT 2007 Donatello

Siehe auchBearbeiten

QuellenverzeichnisBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki