FANDOM


Logo TMNT 2003.png

Teenage Mutant Ninja Turtles ist eine animierte TV Serie, die erstmalig am 8. February 2003 auf dem US-Sender FOX ausgestrahlt wurde. Unterstützt wurde FOX von 4Kids Entertainment. Produziert wird die Serie von den Mirage Studios, welche ein Drittel aller Rechte an der Serie innehaben. Im Oktober 2009 kauften Viacom /Nickelodeon sämtliche Franchise-Rechte der Serie. 4Kids behält die Rechte bis zum 31. August 2010 und von da an hat Nickelodeon die alleinigen Ausstrahlungsrechte.

Warner Bros.'s VorschlagBearbeiten

Bevor die 2003er Serie beschlossen wurde, kippten die Mirage Studios einen Vorschlag von Warner Bros; der Stil dieser Version war etwas cartoon-lastiger.

Frühe Artworks zeigen die Turtles, Splinter, April O'Neil, und Casey Jones als die Helden der Serie. Unter den Gegnern sind der Shredder und der Foot Clan, Baxter Stockman sowie die Triceratons. Die Outfits der Charaktere ähneln denen der 2003er mitunter sehr.[1]

ÜberblickBearbeiten

Turtles 2003.png

Turtles im 2003er Design

Die neue Serie unterscheidet sich in vielen Punkten von der 1987er TV Serie. Während sie immer noch für Kinder gedacht ist, greift sie die dunklere Stimmung der original Mirage Comics auf; viele Elemente, die in den Original-Comics nicht vorkamen, wie Krang, Rocksteady und Bebop, Dimension X oder der Technodrom, wurde nicht übernommen; und viele bekannte Figuren aus der Mirage-Kontinuität finden in dieser Serie ihren ersten Auftritt in der TMNT-Popkultur. Die Serie verfügt auch über eine übergreifende Handlung, welche sich mit jeder Folge weiterentwickelt.

Auch die Persönlichkeiten der Turtles wurden entsprechend an ihre Mirage-Vorlagen angepasst. Sie sind tiefgründiger, einfühlsamer und teilen eine stärkere Familienbande. Leonardo ist gewandter und nachdenkllicher, und seine angespanntes Verhältnis zu Raphael wird in einigen Folgen zu einem zentralen Handlungsthema. Raphael ist wütender und emotionaler: Einerseits erhebt er seine Sais gegen Leonardo, andererseits erkennt man, dass er sich sehr um seine Familie und Freunde sorgt. Michelangelo entspricht mit seiner albernen Art noch am ehesten seinem 1987er Vorgänger, und Donatello übernimmt in der 2003er Serie ebenfalls seine gewohnte Rolle des Technikexperten.

Casey Jones kommt in dieser Serie eine zentralere Bedeutung zu; er streitet sich oft in spielerischer Weise mit Raphael und hegt Gefühle für April O'Neil. Ihr 1987iger Motto "Cowabunga" findet sich auch in der neuen Serie, wenn auch mehr als ironischer Seitenhieb auf die ältere Zeichentrickserie. Splinter wird, entsprechend seiner Originalgeschichte, von wornerein als mutierte Ratte präsentiert, ohne zuvor ein Mensch gewesen zu sein. Baxter Stockmans Darstellung als Afro-Amerikaner entspricht wieder den Original-Comics; April arbeitete für ihn als Laborassistentin und besitzt später ein Antiquitätengeschäft, anstatt Reporterin zu sein. Außerdem ist sie geschult in Ninjutsu und weiß sich somit durchaus selbst zu verteidigen.

Sechste Staffel: Fast ForwardBearbeiten

Nach der fünften Staffel schlägt die 2003er Serie eine neue Richtung ein. In der Fast Forward-Storyreihe werden die Turtles in das Jahr 2105 teleportiert. Zu verantworten hat dies - wenn auch nur durch einen Unfall - Cody Jones, der Ur-Großenkel von Casey und April. Während Cody versucht, den Prozess, mit dem er die Turtles in seine Zeit gebracht hat, wieder umzukehren, erleben die Turtles und Splinter in der Zukunft eine Reihe von aufregenden Abenteuern.

Ursprünglich wurde diese Staffel schon nach der vierten Staffel in Amerika ausgestrahlt, da sich Playmates Toys davon bessere Spielzeugverkäufe erwarteten. Dies führte aber dazu, dass die "Ninja Tribunal"-Storyline, die mit der letzten Folge der vierten Staffel angefangen hatte, einfach abgebrochen wurde. Die fünfte Staffel wurde unter dem Kollektivtitel "Lost Episodes" im Nachhinein ausgestrahlt.

Die 12 Folgen der fünften Staffel wurden von 4Kids auf ihrem 'On-Demand"-Sender ausgestrahlt und später (zwischen der 6. und 7. Staffel) auch im Free-TV gezeigt. Die Videos sind auf der 4Kids Website zu sehen.

Siebte Staffel: Back To The SewerBearbeiten

Ursprünglich sollte nach der sechsten Staffel eine weitere "Fast Forward"-Staffel folgen, aber die Macher entschieden sich dafür, die Serie erneut zu ändern und schickten die Turtles erstmals wieder in die Gegenwart zurück. Diese Staffel hieß somit "Back To The Sewer".

Die Charakter-Designs wurden auch wieder überarbeitet, damit sie den Charakteren aus dem 2007 Animationsfilm ähnlicher schauten. Dies war aber auch die finale Staffel der Serie.

KritikBearbeiten

Viele Handlungen und Höhepunkte der Serie waren unerwartete Neuerungen. So führte z.B. Peter Lairds Vorstellung von Shredders neuer Herkunft zu einigen Kontroversen unter den Fans.

Die Serie erhielt negative Kritik von Fans der 1987er Serie, welche die neuen Charaktere weniger sympatisch und die neue Titelmelodie nicht so eingängig fanden. Die auf der Serie basierenden Videospiele ernteten eine ähnliche Kritik. Auf der anderen Seite fand die Serie Freunde unter den Fans der Mirage Comics auf Grund ihrer Nähe zum Original, den tiefgründigeren Charakteren, besserer Animation, gewagten Wendungen und der übergreifenden Handlung.

Mit der vierten Staffel der Serie wurde die Titelmelodie leicht verändert. Die Geschwindigkeit wurde erhöht und der wurden mit Beschreibungen der Turtles und der neuen Gegner angepasst, da der Shredder besiegt wurde. Außerdem wurde in der US-Version die Zeile "Watch out for Shredder!" in "We shredded Shredder!" geändert. Dies wird später mit Karais Auftauchen in der Serie wieder rückgängig gemacht.

In anderen MedienBearbeiten

  • Eine Comicserie, die lose auf den ersten Folgen der Serie basiert, wurde parallel zur Serie produziert, aber nach nur sieben Heften wieder eingestellt.
    • Ein weiteres Comic-Spinoff wurde zwischen 2007 und 2008 vom britischen Verlag Titan Magazines produziert, deren Storyline in der sechsten Staffel (Fast Forward) angesetzt ist.
  • Der amerikanische Bücherverlag Simon & Schuster veröffentlichte eine Kinderbuch- und Romanreihe, welche die Charaktere und Storyhintergründe der 2003 Serie benutzen. Für weitere Details, siehe Teenage Mutant Ninja Turtles (Simon & Schuster).
  • Zusätzlich zur Hauptserie produzierte 4Kids Entertainment eine Reihe von Mini-Episoden, die als Pausenfüller ausgestrahlt wurden. (Siehe Teenage Mutant Ninja Turtles (4Kids Mini Eps) für Details)

TriviaBearbeiten

  • Die Garage für den Battle Shell befindet sich auf der Straße "Eastman" Ecke "Laird", offensichtlich eine Anspielung auf die Schöpfer der Turtles.
  • In "Shredders Abgang" gibt es mehrere humorvolle Seitenhiebe auf die 1987iger Serie. April gibt sich hier als Fernsehreporterin aus (eine Anspielung auf ihre 1987 Version, die sie auf eine Bemerkung Mikeys sogar mit einem ironischen "Vielleicht in einem anderen Leben!" kommentiert), und Krang hat einen Cameo-Auftritt in einer Szene, mit einem weiteren Utrom fliehend, wo er sich beschwert, auf seinen Tentakeln laufen zu müssen.

CharaktereBearbeiten























































BilderBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Spinoffs

Trivia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki