FANDOM


TMNT vol 1-1-H

Teenage Mutant Ninja Turtles (Mirage Studios)

Teenage Mutant Ninja Turtles (Mirage Comics) ist die begründende Comicreihe der gleichnamigen Franchise.

PublikationsgeschichteBearbeiten

Volume 1Bearbeiten

Das Konzept der Teenage Mutant Ninja Turtles begann mit einem Juxkonzept, welches Kevin Eastman und Peter Laird bei einem gemeinsamen Abend entwickelten. Es handelte sich dabei um die Zeichnung einer maskierten Schildkröte mit Nunchakus, eine parodistische Kombination eines stereotypisch langsamen Tieres und der Schnelligkeit und der Präzision der asiatischen Kampfkünste.

TMNT 30th Ann 001

Zeichnung des Proto-Ninja Turtle (Eastman)[1]

Diese Idee wurde in einem Oneshot-Comic umgesetzt, für dessen Herstellung und Veröffentlichung die beiden mit eigenen Geldquellen die Mirage Studios gründeten. Die Inspiration zu deren Geschichte kamen unter anderem von den Marvel Comic-Titeln The New Mutants und Daredevil, dem Independent-Comic Cerebus von Dave Sim und der Comic-Miniserie Ronin von Frank Miller für DC Comics. Die Ankündigung der Serie erfolgte über die von Eastman und Laird bereits anlaufende Serie Gobbledygook, und bei einer Comic-Convention in Portsmouth, New Hampshire wurde das Comic 1984 in einer Erstauflage von 3,000 Heften erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Comic wurde ein großer Erfolg und führte sowohl zu einer Weiterführung des Titels als Teil einer ganzen Serie, als auch einer Reihe von Parodien, die jedoch alle nicht so erfolgreich wurden wie TMNT.

Im Laufe der Jahre wurde die Serie international so erfolgreich geworden, dass Laird und Eastman keine Zeit mehr fanden, sich persönlich der Erschaffung neuer Comics zu widmen. Ab 1989 entschlossen sich die beiden Schöpfer, auch andere Zeichner und Autoren - wie Michael Dooney, Eric Talbot, A.C. Farley, Ryan Brown, Steve Lavigne, Steve Murphy und Jim Lawson, welche danach zur festen Stabsbesetzung der Mirage Studios gehören sollten; wie auch Mark Martin, Michael Zulli und Fred Hembeck (nebst vielen anderen) - an ihrer Serie arbeiten zu lassen, was aufgrund der unterschiedlichen Erzähl- und Zeichenstile an mehreren Stellen zu einer Kontinuität ohne rechten Zusammenhang - der sogenannten "Gastära" - führte. Erst ab Heft 45 entstanden Bemühungen, die Serienhandlung wieder in einer geraden Handlungslinie zusammenzufassen, und mit den letzten Ausgaben der City at War-Reihe konnten Laird und Eastman wieder selbst den Zeichenstift in die Hand nehmen. Die erste Staffel endete mit City at War #13 im August 1993.

Volume 2Bearbeiten

Mirage Studios selfportrait

Selbstproträt von Eastman und Laird bei der Arbeit (1985)

Nach einer kurzen Pause folgte im Oktober 1993 die zweite Staffel von TMNT, eine vollständig farbige Ausgabe, welche direkt an die Handlung von Volume 1 anknüpfte. Wegen gesunkener Popularität und den daraus folgenden schleppenden Verkaufszahlen wurde diese Staffel nach 13 Folgen wieder eingestellt.

Volume 3Bearbeiten

Die dritte Staffel von TMNT, geschrieben von Gary Carlson und gezeichnet von Frank Fosco, wurde vom Studio Image Comics im Juni 1996 in Angriff genommen und markierten die Rückkehr der Serie zu ihrem original Schwarzweiß-Format. Die Serie wurde durch ihre hartgesottene Storyline und Action in der Handlung bekannt, bei der die Turtles-Charaktere einige radikale physische Änderungen durchmachen mussten. Es kam auch zu zahlreichen Crossovers mit von Image Comics veröffentlichten Titeln, wie The Savage Dragon von Erik Larsen, der sich dem TMNT-Team zu der Zeit auch angeschlossen hatte.

Die Serie wurde 1999 nach 23 Ausgaben eingestellt und knüpft nach dem Wunsch von Peter Laird zu großen Teilen auch nicht an die vierte Staffel der Mirage-Kontinuität an, welche bald darauf folgen sollte.

Für weitere Details, siehe Teenage Mutant Ninja Turtles (Image Comics)

Volume 4Bearbeiten

Ab 2001 erfolgte ein Neustart der Serie unter dem Label von Mirage Studios; die Hauptserie wurde dabei durchgehend von Jim Lawsons Zeichnungen geprägt. Die Serienhandlung übergeht die Ereignisse aus den Image Comics und setzt fünfzehn Jahre nach dem Beginn der Franchise ein. Ein radikaler Storytwist setzt mit dem friedlichen Eintreffen der Utroms auf der Erde ein, welche eine Botschaft in New York City errichten. Da bald darauf auch andere Außerirdische die Erde besuchen, können die Turtles sich in aller Öffentlichkeit an der Erdoberfläche bewegen, ohne sich vor intensiver Verfolgung fürchten zu müssen. Dazu kommen Splinters unerwarteter Tod durch Herzversagen und das Geheimnis von Aprils wahrer Herkunft, welche sie in eine Identitätskrise stürzt.

Nachdem die 2003 Zeichentrickserie abgelaufen war, verkaufte Laird, der damals die alleinigen Lizenzrechte für die Franchise erworben hatte, 2010 den Titel an Viacom, woraufhin Mirage Studios effektiv stillgelegt wurde. Zwar erhielt Mirage das Recht, pro Jahr 18 Comicausgaben zu veröffentlichen, doch seitdem erhielt die Franchise durch die IDW Comicserie und die 2012 Animationsserie einen kompletten Relaunch.

Von der Volume 4-Serie wurden offiziell nur 30 Hefte in Druck gegeben. Heft 31 ist auf Peter Lairds Blogseite (siehe Quellenverzeichnis) frei erhältlich;[2] ein 32. Heft erschien sowohl online als auch in einer limitierten Druckausgabe.[3]

Siehe auchBearbeiten

QuellenverzeichnisBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TMNT 30th Anniversary Special
  2. TMNT Vol.4 #31 auf Peter Lairds Blog
  3. Peter Laird's TMNT Blog: Hell Freezes Over, Part 2... Plan and Process (23. März 2014)

CharaktereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki