FANDOM


TS1 p59a

Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles ist eine Kurzgeschichte aus der Turtle Soup-Comicreihe von den Mirage Studios.

Details Bearbeiten

  • Erstveröffentlichung: September 1987
  • Ausgabe: Turtle Soup Vol.1 #1, S. 58-66
  • Story und Zeichnungen: John Dowling

KontinuitätBearbeiten

Zur chronologischen Comic-Liste

  • Vorheriges Kapitel: -
  • Nächstes Kapitel: -

Vorkommende CharaktereBearbeiten

InhaltBearbeiten

TS1 p59

Die Nase voll

Im Heim der Turtles haben Leonardo, Donatello und Michelangelo ein Selbstporträt von ihrer Gruppe in Plakatformat fertiggestellt, als Raphael in seinem üblichen Ungestüm durch das Papier springt und somit das Bild ruiniert. Da er sich hier missverstanden und eingeengt fühlt, beschließt Raphael impulsiv, die Kanalisation zu verlassen und nach Hollywood zu gehen.


TS1 p60

Auf nach Hollywood!

An der Oberfläche angekommen, hängt Raphael sich an die Stoßstange eines losfahrenden Autos und lässt sich auf seinem Rückenpanzer rutschend zum örtlichen Flguhafen befördern. Am Zaun des Flugfelds verlässt er sein "Taxi" und lehnt sich für eine Verschnaufpause an den Drahtzaun; doch die Reibungshitze, die die Fahrt auf seinem Panzer hinterlassen hat, schmilzt den Maschendraht durch und erspart Raphael so die Mühe, extra über den Zaun springen zu müssen. Und so hängt er sich kurze Zeit später ans Fahrwerk eines Flugzeugs, das in Richtung Los Angeles fliegt.


TS1 p62

Science Fiction und Science Fact

Eine Woche später. Während seine Brüder ihn zuhause langsam zu vermissen beginnen, hat Raphael in Hollywood erfolgreich Anschluss gefunden, indem er sich kurzerhand als ein Mitglied einer außerirdischen Rasse namens Testudons vorgestellt hat, welche mit ihren Erzfeinden, den bösen, gestaltwechselnden Prodigianern, im Krieg liegen. Er hat sich diese Geschichte ausgedacht, weil er kurz nach seiner Ankunft in Hollywood auf eine Zeitung gestoßen war, in der von schildkrötenartigen Aliens in Hollywood berichtet wurde, und hatte spontan diese Idee aufgegriffen. Damit hat er einen interessierten Produzenten im Studio Colby Pictures gefunden und die Vorbereitungen für einen Film, der diese Geschichte veröffentlichen (und dem Studio "nebenbei" noch einen kleinen Gewinn bescheren) soll, ist bereits in Vorbereitung.


TS1 p64

Krieg in den Colby Studios

Während sich Raphael also eines Tages mit zwei schönen jungen Damen vergnügt, wird er von seinem Agenten Monty für eine Besprechung in den Colby Studios abgeholt. Jedoch entpuppen sich die beiden Frauen als echte Prodigianer, und als Raphael und Monty im Studio ankommen, werden sie zu ihrer Überraschung tatsächlich Zeugen eines erbitterten Kampfes zwischen einer Gruppe Testudons und einigen Prodigianern. Ein Prodigianer in einem Geschützwagen tötet den Regisseur des Films, und aus Rache versuchen Raphael und Monty, den Aggressor mit ihrem Wagen zu rammen. Bei dem Aufprall werden aber beide Wagen zerstört, und nur Raphael kann sich lebend aus dem brennenden Wrack schälen. Wütend stürzt sich Raphael auf die Prodigianer, und mit seiner schlagkräftigen Hilfe sind die feindlichen Außerirdischen bald besiegt.


TS1 p66

Die Geschichte der Testudons

Nachdem die Schlacht beendet ist, führt der Anführer der Testudons Raphael zu einem Raumschiff, das in der Zwischenzeit auf dem Studiogelände gelandet ist, und dort erzählt der Captain ihm die ganze Geschichte. Der Krieg zwischen den Testudons und den Prodigianern findet tatsächlich statt, und das schon seit solchen Urzeiten, dass der wahren Grund für den Konflikt schon längst in Vergessenheit geraten ist und die beiden Rassen sich schon aus einem unterbewussten Trieb heraus bekämpfen, sobald sie einander ansichtig werden. Eine Gruppe von prodigianischen Kriegsgefangenen war von den Testudons vor einiger Zeit auf die Erde verbannt worden, doch erst später hatten die Testudons festgestellt, dass sich auf diesem Planeten bereits Lebensformen befanden, die den Testudons ähnlich sind - nämlich die Turtles. Da ihnen klar war, dass es so unweigerlich zu einem Kampf zwischen den Turtles und den Prodigianern kommen würde, sandten die Testudons ein Erkundungsteam aus. Die Details zu Raphaels Geschichte über die Alieninvasion schreibt der Captain einem Erwachen seines Unterbewusstseins zu, einer instinktiven Reaktion als Warnzeichen für den bevorstehenden Konflikt.


TS1 p67

Herzlicher Abschied

Weil die Invasion im Studio zuviel Schaden angerichtet und Raphael damit seinen Hollywood-Aufenthalt überstrapaziert hat, wird er vom Direktor von Colby Studios stante pede gefeuert. Das Testudon-Schiff startet kurz darauf und bringt Raphael zurück nach New York. Die Testudons bieten Raphael an, mit ihnen zu gehen, was dieser freundlichst ablehnt. Dafür versprechen die Testudons bei ihrem Abschied, sich seiner fortan als einen Helden ihres Volkes zu erinnern.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki