FANDOM


Zurück zur Episodenliste The Journal ("Das Tagebuch") ist die 129. Folge der ersten Staffel der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die dreizehnte Folge der sechsten Staffel.

Handlung Bearbeiten

TMNT Journal 2

Eine Warnung mit Donnerhall

Die Turtles schwelgen in Codys Privatmuseum beim Anblick ihrer alten Sachen sehnsüchtig in ihren Erinnerungen. Als Michelangelo und Raphael über Mikeys Fable für seine Actionfiguren eine Rangelei veranstalten, prallt Donatello gegen ein Bücherregal, aus dem ihm ein bestimmter Band in die Hände (bzw. auf den Kopf) fällt: April und Caseys Tagebuch, in dem sie ihre Abenteuer mit ihren vier Freunden festgehalten haben und über welches Splinter und Cody ihnen abgeraten haben, auch nur einen Blick hineinzuwerfen, um nicht zuviel von ihrer Zukunft zu erfahren. Splinter und Cody, die dazukommen, wiederholen - mit ein paar theatralischen Zusatzeffekten von seiten Serlings - eindringlich ihre Ermahnung, weil sie befürchten, dass die Turtles ihr zukünftiges Verhalten nach den Eintragungen im Tagebuch richten würden und dadurch ihr Leben zu gradlinig und damit zu berechenbar sein würde. Zwar geloben die Turtles, das Buch nicht mehr anzurühren, doch hegen Splinter und Cody ihre Zweifel, woraufhin Splinter beschließt, den Turtles im Falle des Ungehorsams eine harte Lektion zu erteilen ...


TMNT Journal 3

Partners in Crime

Noch in derselben Nacht schleichen sich die Turtles tatsächlich einer nach dem anderen wieder zum Museum zurück, und nachdem sie sich gegenseitig ertappt haben, beschließen sie, zusammen gute Miene zum bösen Spiel zu machen und das Tagebuch gemeinsam durchzulesen. Der erste Eintrag beginnt mit Caseys Erinnerungen an den Tag, an dem er und April in ihrem Versteck nach ihren Freunden suchten und diese urplötzlich wieder vor ihnen erschienen. Die Wiedersehensfreude war natürlich groß, doch das dicke Ende sollte noch folgen.


TMNT Journal 4

Binky Boy

Kurz nach ihrer Rückkehr folgte Michelangelo einem Hinweis aus dem Tagebuch, an dem sein Superfreund Silver Sentry in einer ganz bestimmten Nacht von seinem Erzfeind Dr. Malignus gefangen genommen werden sollte. Michelangelo (natürlich als Turtle Titan) gelang es, Sentry zu befreien, doch hatte Malignus einen Helfer, gegen den der Rest der Justice Force gerade kämpfte und zu unterliegen drohte: Binky Boy, ein riesiges, intelligentes Baby mit einem fliegenden, schwer bewaffneten Kinderstuhl. Zwar gelang es Michelangelo, Binky Boy vom Himmel zu holen, doch sein Übermut und ein fatales Missgeschick führten dazu, dass ein von ihm abgelenkter Strahl stattdessen die Justice Force traf und sie samt und sonders in Babies verwandelte!


TMNT Journal 5

Wer ist der Verräter?

Der nächste Teil (geschrieben von April, die zusammen mit Casey die Baby Justice Force bei sich aufgenommen hat) erzählt davon, dass das Ninja-Tribunal Leonardo überraschenderweise wieder in den Schoß der Götter eingeladen hatte, damit er in den höheren Künsten des Ninjutsu unterwiesen werden sollte. Doch war er nicht der einzige Schüler: Karai war ebenfalls vom Tribunal zur Ausbildung vorgeladen worden. Aufgrund seines Wissens über die Zukunft wusste Leonardo, dass ein Verräter das Tribunal von innen heraus bedrohen würde, und daher begann er Karai zu verdächtigen. Seine Befürchtungen wurden langsam zur Besessenheit und schließlich augenscheinlich zur Gewissheit, als er Karai eines Nachts beobachtete, wie sie den Helm ihres Vaters hervorholte und zu ihm sprach, dass "es" noch diese Nacht geschehen würde. In blinder Wut griff Leonardo Karai an, bis er von Tribunal aufgehalten wurde: Das Ereignis, von dem Karai gesprochen hatte, sollte nämlich eine Zeremonie sein, in welcher sie sich endgültig von ihren letzten Banden zu ihrem Vater und dessen Erbe trennen wollte. Dennoch hatte sich Leonardos Vorhersage erfüllt, wenn auch nicht so, wie er es sich vorgestellt hatte: Statt Karai wurde nun er als der Verräter denunziert und vom Tribunal für immer aus dem Schoß der Götter verbannt.


TMNT Journal 6

Die Gründung von O'Neil Tech

Im nächsten, von April geschriebenen Abschnitt liest Donatello vor, wie er und April mithilfe der Technologie aus der Zukunft die Energie- und Umweltprobleme der Erde lösten und damit O'Neil Tech gründeten. Aufgrund der sprunghaften Weiterentwicklung der Menschheit kamen Aliens zu friedlichen Besuchen auf die Erde, unter anderem die Utroms, welche Donatello eine Spritztour durch das Universum anboten. Doch während ihrer Reise wurde das Schiff von einem Meteoritenhagel getroffen und zerstört; zwar überlebten alle Insassen, doch Donatello wurde so kritisch verletzt, dass die Utroms nur noch sein Gehirn retten konnten. Um ihm zu helfen, konstruierten sie ihm einen neuen Roboterkörper - jedoch war ihre Wahl bezüglich dessen Aussehens eine recht zweifelhafte Entscheidung (siehe Zitate) ...


TMNT Journal 7

Der Krieg, der alle Kriege beenden soll ...

Übermütig in der Gewissheit, dass ihm so etwas nie passieren würde, liest Raphael den letzten, von Casey verfassten Abschnitt vor. Raphael und Casey waren eines Nachts aufgebrochen, um an einer vom Tagebuch angegebenen Zeit und Stelle Hun und den Purple Dragons aufzulauern und die Fehde mit ihnen ein für allemal zu beenden. Trotz überwältigender Mißstände schafften es die beiden, den Dragons zu schlagen - doch gleich im Anschluss erschien plötzlich einer der Foot Mystiker, der Casey und Raphael prompt auf eine einsame Insel teleportierte, von der sie erst nach drei Jahren gerettet wurden. Durch dieses Ereignis jedoch kam es zu einer Verkettung von Katastrophen, die dazu führten, dass sich das Gesicht der Erde und der Menscheit nachhaltig veränderte (siehe Zitate) ...


TMNT Journal 8

Das wahre Ende der Geschichte

Entsetzt über diese schrecklichen Aussichten beratschlagen die Turtles panisch, wie sie die ganze Sache vergessen wollen, als Donatello einige Ungereimtheiten in der Geschichte aufzeigt. Dann erscheinen Cody und Splinter verschmitzt lächelnd im Museum: Das von den Turtles gelesene Tagebuch ist nämlich eine Fälschung, mit der die beiden den Turtles klarmachen wollten, dass selbst ein Leben nach vorgesetzten Pfaden immer noch voller Zufälle und Unberechenbarkeiten sein kann. Durch diesen heilsamen Schock bekehrt, versprechen die Turtles hoch und heilig, das Tagebuch nicht einmal mehr anzusehen; doch Michelangelo kann aber nicht anders, als Cody die Frage zu stellen, wie er die ganze (wahre) Geschichte vor ihnen so geheimhalten könne. Diese Frage beantwortet Cody für sich allein, als er später im Bett das echte Tagebuch liest und dabei ein Bild betrachtet, in welchem die Turtles, April und Casey ihre glückliche Wiedervereinigung feiern.

ZitateBearbeiten

  • Donatello: Wow. Jungs - es ist das Tagebuch!
    Raphael: Tagebuch? Caseys und Aprils Tagebuch?
    Michelangelo: Wie in "Das Tagebuch, das wir niemals jemals lesen sollen"?
    Donatello: Weil es Aufzeichnungen über unser ganzes Leben enthält, auch von den Teilen, die wir noch nicht erlebt haben? Sachen, die uns passieren, nachdem wir aus dem Jahr 2105 zurückkehren?
    Michelangelo: Ich zuerst!
  • Splinter: Meine Söhne, ich weiß, dass ihr neugierig seid, aber das Wissen über die Zukunft wird nur zu einer Katastrophe führen. [Donnerschlag aus dem Hintergrund; Splinter dreht sich um] Muss das sein?
    Serling: [schaltet den Donner und die Scheinwerfer aus] Verzeihung. Ich dachte, der Moment bräuchte etwas ... Theatralik.
  • Donatello: Das Tagebuch ist das Einzige, woran ich denken konnte.
    Raphael: Yeah. Es ist so, dass ich weiß, dass ich das nicht wissen darf, aber ich muss es wissen - wisst ihr?
  • Leonardo: Dieser erste Teil wurde von Casey verfasst!
    Raphael: Woher weisst du das?
    Leonardo: Malzbier- und Burgerflecken. Und jedes zweite Wort ist falsch geschrieben.
  • Raphael: Schau mal. Der nächste Teil handelt von dir. Aber du wirst ihn nicht lesen! Du wandelst ja auf höheren Pfaden, richtig?
    Leonardo: Richtig. Lies du daher vor! Ich höre nur zu.
  • Utrom: [zu Donatello] Du hattest einen schrecklichen Unfall, aber unsere Wissenschaft ist fortgeschritten genug, um dich haben retten zu können ... nun, wenigstens das Wichtigste. - Oh, keine Sorge. Wir werden ein anerkanntes Genie nicht als körperloses Gehirn herumliegen lassen. Ah, hier ist es ja. Wilkommen in deinem neuen Körper. Wir nennen ihn -
    Die Turtles: "DIE SERLING-EINHEIT"?!?
  • Casey: Ich und Raph saßen für drei Jahre auf dieser Insel fest, bevor wir gerettet wurden. Während dieser Zeit heiratete April einen anderen Typen, da sie dachte, ich wäre zur großen Eishalle im Himmel gefahren. O'Neil Tech brach zusammen, April war zu verstört zum Arbeiten, und so hat ein Schleimbeutel namens Darius Dunn den Laden aufgekauft und einen Haufen Schrotttechnologie produziert, welche die Erderwärmung durchs Dach geschossen hat. Da die Erdoberfläche nun wie ein glühendheißer Ofen war, waren die Menschen gezwungen, in den Untergrund zu ziehen. Nach einer Weile veränderten wir uns und wurden zu Maulwurfsmenschen. Ganz besonders Jersey - die hat's zuerst erwischt.
  • Raphael: Das soll wohl ein Witz sein! Ich habe Maulwurfsmenschen erschaffen?! Wir können das nicht passieren lassen!
    Leonardo: Es muss etwas geben, was wir tun können. Vielleicht, zum Beispiel, könnten wir das Ganze ja irgendwie vergessen.
    Michelangelo: Schnell! Hau mich irgendjemand! ich will Amnesie!

Trivia Bearbeiten

  • "Binky" ist im Englischen ein umgangsprachliches Wort für "Schnuller".
  • Das Erscheinen der Utroms auf der Erde in Donatellos Geschichte ist entfernt an die Ereignisse aus den Mirage Comics TMNT Vol.4 #04 und TMNT Vol.4 #05 angelehnt.

Foto-GalerieBearbeiten

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Feinde
  • keine
Schauplätze
 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki