Fandom

Teenage Mutant Ninja Turtles Wiki

The Real World - Part 1

1.762Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Zurück zur Episodenliste The Real World - Part 1 ("Die wirkliche Welt - Teil 1") ist die 74. Folge der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die 22. Folge der dritten Staffel. Sie ist auch die vierte von fünf aufeinanderfolgenden Episoden im Ultimativen Drako-Handlungsbogen.

Introtext Bearbeiten

Leonardo: Während den vergangenen 24 Stunden wurde ich von Feinden angegriffen, von denen ich glaubte, sie wären längst verschwunden, und habe mich selbst in einer neuen fremden Welt wiedergefunden, ohne irgendeine Idee, wie ich hierher kam und wie ich wieder zurückkehren kann, und ich habe auch keine Ahnung, was mit dem Rest meiner Familie passiert ist. Um diesen perfekten Tag die Krönung zu verpassen, steht mein einziger Verbündeter in diesem ganzen Schlamassel kurz vor seiner Exekution.

Glaubt ihr, dass normale Leute jemals solche Tage haben?

Handlung Bearbeiten

TMNT Real World 1b.jpg

Die Rückkehr des Ultimativen Drako

Die Turtles und Splinter gehen in ihrem Versteck ihren Lieblingsbeschäftigungen nach. Unter Splinters wachsamem Auge versucht Leonardo seine Schwertkünste und Konzentration zu perfektionieren, und lässt sich auch nicht von Michelangelo aus der Ruhe bringen, der versucht, die Welt mit seiner Comicleidenschaft ein wenig lockerer zu sehen.

Plötzlich aber bebt die Erde, und durch ein schimmerndes Portal erscheinen der Ultimative Ninja und Drako - beide immer noch als jene monströse Fusion, als die sie ihn im 15. Jahrhundert angetroffen haben - um Rache an ihnen zu nehmen. Der Ultimative Drako ist nun im Besitz des Zeitzepters, das er benutzt, um die Turtles zunächst einzufrieren, um sie dann durch Raum und Zeit voneinander zu trennen.

TMNT Real World 1c2.jpg

Seltsame Bewohner einer seltsamen Welt

Als Leonardo die Augen wieder aufschlägt, findet er sich zu seiner Befremdung in einer riesigen Kuhle wieder und sieht sich Auge in Auge einer seltsamen Eidechse gegenüber. An der Erdoberfläche stellt er fest, dass er sich in einer Welt befindet, die dem Japan der Feudalzeit ähnelt - und begegnet gleich zwei von ihren Bewohnern, deren Pferde vor ihm scheuen und sie abwerfen. Eine der Reiter, eine katzenartige Frau namens Tomoe Ame, greift Leonardo impulsiv mit ihrem Katana an; diesem gelingt es aber schließlich, seine Gegnerin nicht nur zu entwaffnen, sondern sie auch davon zu überzeugen, dass er - entgegen ihrer Vermutungen - keine feindlichen Absichten hat.


TMNT Real World 1d.jpg

Ein alter Freund kommt zu Hilfe

Tomoe stellt daraufhin sich und ihren Begleiter, den jungen Fürst Noriyuki, vor. Bei ihrem Anblick kommt Leonardo ein Verdacht, doch bevor er ihn ausformulieren kann, werden er, Tomoe und Noriyuki von maulwurfsähnlichen Ninjas angegriffen, die urplötzlich aus dem Erdboden hervorbrechen. Tomoe wird von ihnen überwältigt und unter die Erde gezogen, doch bevor Leonardo und Noriyuki das gleiche Schicksal widerfährt, bekommen sie unerwartet Hilfe: Wie von Leonardo vermutet, treffen Miyamoto Usagi und Gennosuke auf dem Kampfplatz ein und schlagen die Angreifer in die Flucht.


TMNT Real World 1e.jpg

Der finstere Fürst Hebi

Leonardo begleitet seine Freunde auf ihrem Weg, und unterwegs nimmt sich Usagi die Zeit, Leonardo die Ursache für den Ninjaangriff zu erklären: Noriyuki, der derzeitige Führer und der letzte Stammhalter seiner Familie, ist den wiederholten Angriffen seines Erzfeindes, Fürst Hebi, ausgesetzt, der sich Noriyukis Ländereien bemächtigen will. Hebi hat zu diesem Zweck gleich mehrere Ninjaclans angeheuert und dem Clan seine Gunst versprochen, dem es gelingen würde, Noriyuki zu ergreifen - was auch der Grund ist, weshalb Tomoe Ame zuerst gleich auf Leonardo losgegangen ist. Usagi und Gen wollen Noriyuki nach Edo zum Hofe des Shoguns eskortieren, wo er in Sicherheit wäre. Daraufhin erzählt Leonardo ihm seine Geschichte und fasst den Plan, zum Battle Nexus zu reisen und den Ultimativen Daimyo zu bitten, ihn mit dem Kriegsstab wieder zu seiner Welt zurückzuschicken. Usagi erklärt sich bereit, seinem Freund bei seiner Suche beizustehen, aber erst, sobald Noriyuki endlich außer Gefahr ist.


TMNT Real World 1g.jpg

Die Kunst der Tarnung, praktisch angewandt

Währenddessen aber schmiedet Fürst Hebi bereits neue finstere Pläne: Er weiß von der Zuneigung Noriyukis zu seiner loyalen Leibwächterin und beschließt daher, Tomoe als Köder zu benutzen, um Noriyuki und auch Usagi zu sich zu locken. Er schickt Chizu und ihre Neko Ninja aus, die Usagi und seinen Freunden bei einem neuerlichen Hinterhalt die Nachricht zuspielen, dass Tomoe in Hebis Schloss gefangengehalten wird. Wie erwartet weigert sich Noriyuki, Tomoe im Stich zu lassen, und befiehlt der Truppe, gen Hebis Schloss zu ziehen und sie zu befreien; und auch Leonardo beschließt, seinen Freunden bei der Befreiungsaktion zu helfen.


TMNT Real World 1i.jpg

Auf den Weg in eine neue Schlacht

Nachdem sie sich die Uniformen zweier glückloser Neko Ninja angeeignet haben, dringen Leonardo und Usagi in die Burg ein. Usagi befreit Tomoe aus ihrer Zelle, wird aber gleich darauf von Hebis Wachen gefangen genommen; gleichzeitig werden auch Noriyuki und Gen aufgespürt und ins Schloss gebracht. Allerdings gelingt es Leonardo, den Wachen zu entgehen, und als Hebi vor seinen Gefangenen zu prahlen beginnt, greift er ein und befreit seine Freunde. Ein wilder Kampf entbrennt zwischen den Parteien, der schließlich damit endet, dass Noriyuki Fürst Hebi persönlich in die Schranken weist und die Armee des Shoguns beim Schloss eintrifft. Hebi ergreift die Flucht, nicht aber ohne seinen Bezwingern Rache zu schwören, und Noriyuki drückt Leonardo seinen tiefsten Dank für seine Hilfe aus

Am anderen Morgen dann schreiten Usagi und Leonardo zur Tat und öffnen ein Tor zum Battle Nexus. Entgegen Leonardos Sorgen erklärt sich Usagi bereit, seinem Freund im kommenden Kampf beizustehen, und zusammen durchqueren sie das Tor.

Zitate Bearbeiten

Die folgenden Segmente sind den ersten vier Folgen dieser Storyreihe gemeinsam

  • [Die Erde beginnt zu beben, und über dem Wasserabfluss der Hauptkammer bildet sich ein Energieportal]
    Leonardo: Meister Splinter, was geht hier vor?!
    Donatello: Wir haben diese Energie schon einmal gesehen.
    [Aus dem Portal erscheint auf einmal der Ultimative Drako, mit dem Zeitzepter in der Klaue]
    Splinter: Drako!
    Leonardo: Und der Sohn des Daimyo! Davon haben wir dir erzählt, Meister Splinter. Sie sind miteinander verschmolzen und haben sich vereint.
    Raphael: Und zwar in einer besonders hässlichen Verpackung.
  • TMNT UDrako revenge.jpg

    Die Rache des Ultimativen Drako

    Ultimativer Drako: Wir haben euch gesagt, dass wir zurückkehren würden. Wir haben euch gesagt, dass wir unsere Rache haben werden.
    Raphael: Räche DAS, du Müllbeutel!!
    [Raphael wirft sich dem Ultimativen Drako entgegen, doch er wird von der Macht des Zeitzepters in der Luft eingefroren und beiseite geschleudert]
    Ultimativer Drako: Als ob ihr uns einfach so bekämpfen könntet! Wir beherrschen Raum und Zeit! Mit Lord Simultaneous' Zeitzepter sind wir unschlagbar!
    Donatello: Leute, schnell! Schnappt euch -
    [Die Turtles und Splinter springen dem Ultimativen Drako entgegen, doch er friert sie alle in der Luft ein]
  • Ultimativer Drako: Jetzt bekommen wir unsere Rache!
    Ultimativer Ninja: Leonardo! Vernichte ihn zuerst!
    Drako: Nein! Wir haben ausgemacht: Die Ratte kommt zuerst; dann der Daimyo, dein Vater.
    Ultimativer Ninja: Dann Leonardo!
    Drako: Sie werden alle bezahlen. Alle.
    Ultimativer Drako: Ja! Sie alle werden die Bedeutung der Qual jenseits von Raum und Zeit erfahren!

Nach der Trennung der Turtles:

  • Leonardo: Okay, Drako taucht in unserem Lager auf, dann verschwindet er ... oder vielleicht bin ich verschwunden.
  • Leonardo: Seid ihr in Ordnung? Ihr seid aus dem Nichts aufgetaucht, und -
    Tomoe Ame: Ninja-Abschaum!
    Leonardo: Was?!?
    Tomoe Ame: Ihr bekommt ihn nicht! Es ist mir gleich, wieviele Ninjaclans kommen!
    Leonardo: Ninjaclans?? Wen bekommen?? Ich glaube, du solltest dich -
    Tomoe Ame: Du wirst keinen weiteren Sonnenaufgang erleben. Das schwört Tomoe Ame!! [geht mit ihrem Katana auf Leonardo los]
  • Tomoe Ame: Bitte, wenn du irgendwelche Ehre in dir trägst, dann verschone meinen Fürsten. Nimm mich stattdessen.
    Leonardo: Ich betrachte mich eher als ehrenvoll und einen Ninja.
  • Leonardo: Pfui Teufel! Ich glaube, Wäsche waschen ist keine Neko Ninja-Fähigkeit!
    Usagi: Uh. Ninjagewänder. Ich fühle mich wie in Unehre gehüllt. Wir werden niemanden davon erzählen.
  • Leonardo: [zu Fürst Hebi] Es sind Kerle wie du, die uns ehrenhaften Reptilien einen schlechten Ruf anhängen!
  • Fürst Hebi: Der Kame (japanisch: Schildkröte)! Du wirst für diesen Affront bezahlen!
    Leonardo: Ich hasse es, darauf aufmerksam zu machen, aber du hast keine Arme. Das wird kein richtiger Kampf sein.
    [Als Antwort umschlingt Hebi Leonardo und schleudert ihn gegen die nächste Wand]
    Leonardo: Persönliche Notiz: Arme werden überschätzt!
  • Leonardo: Ich kann von dir nicht verlangen, mich zu begleiten, Usagi.
    Usagi: Du musst auch nicht bitten, mein Bruder. Ich komme mit dir. Wie man doch sagt: Wozu sind Freunde da?

TriviaBearbeiten

ProduktionsfehlerBearbeiten

  • Als Tomoe Ame Fürst Hebi als Gefangene vorgeführt wird, erklären die Neko Ninja, dass ein "Fremdeingreifen" die Mogura Ninja in ihrer Mission scheitern ließ. Doch Hebi gibt daraufhin Chizu den Auftrag, den Kame Ninja (d.h. Leonardo) bei Bedarf zu erledigen, obwohl dessen Natur und Präsenz in dieser Szene vorher mit keiner Silbe erwähnt wurden.

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Feinde
Schauplätze

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki