FANDOM


Zurück zur Episodenliste

The Real World - Part 2 ("Die wirkliche Welt - Teil 2") ist die 75. Folge der 2003 Teenage Mutant Ninja Turtles Serie und die 23. Folge der dritten Staffel. Sie ist auch die letzte von fünf aufeinanderfolgenden Episoden im Ultimativen Drako-Handlungsbogen.

Introtext Bearbeiten

Leonardo: Warum werden Feinde, die aus dem Jenseits zurückkehren, die Regel anstelle der Ausnahme? Meine Familie und ich waren gerade dabei, etwas wohlverdiente Ruhe zu genießen, als wir plötzlich von einem Kontrahenten angegriffen wurden, von dem wir glaubten, dass er schon lange erledigt wäre.
Splinter: [im Rückblick] Drako!
Leonardo: [im Rückblick] Und der Sohn des Daimyo!
Leonardo: Irgendwie aber kam er wieder zurück ... zurück, um Rache zu nehmen. Dann kam ein gleißender Lichtblitz, und ich fand mich in einer fremden neuen Welt wieder, ohne eine Ahnung, wie ich dorthin gekommen bin, und ohne eine Möglichkeit zur Rückkehr. - Aber wenigstens hatte ich einen Freund.
Leonardo: [im Rückblick] Usagi!
Leonardo: Mit Usagis Hilfe hoffte ich nun, zum Battle Nexus zu gelangen und den Daimyo zu bitten, seine weitreichenden dimensionalen Kräfte zu benutzen, um mir zu helfen, meine vermisste Familie wiederzufinden. Ich weiß, es ist eine geringe Chance, aber es ist die einzige Chance, die ich habe.

Handlung Bearbeiten

TMNT Real World 2a

Ein sehr handgreifliches Willkommen

Leonardo und Usagi treffen im Battle Nexus ein und begeben sich zum Palast des Daimyo, den sie zu ihrem Erstaunen seltsam leblos und verlassen vorfinden. Im Thronsaal treffen sie nur den Daimyo selbst und den Gyoji an, doch der Daimyo ist durch den Verlust seines einzigen Sohns in tiefe Verzweiflung gestürzt und nimmt die Angelegenheiten in seiner Umwelt kaum noch wahr. Als Leonardo ihn aber um Hilfe bittet, gerät der Daimyo in Zorn und befiehlt seinen Wachen, die beiden zu ergreifen und in den Kerker zu werfen!


TMNT Real World 2b

Leonardo versucht, seine Familie zu sich zu rufen

Leonardo und Usagi gelingt es gerade noch, ihren Verfolgern zu entkommen, und sie fassen den Entschluss, dem Daimyo zu helfen oder wenigstens in den Besitz seines Kriegsstabes zu gelangen. Sie eignen sich die Uniformen zweier Wachen an, gelangen in den Thronsaal und nehmen den Stab an sich. Gleich darauf erscheint der Gyoji und bietet ihnen seine Hilfe an, und in einem Versteck gibt er Leonardo die Möglichkeit, seine Familie durch ein Dimensionsfenster zu sehen und sie mit der Macht des Stabes zu sich zu rufen. Durch dieses Fenster sieht Leonardo seinen Vater und seine Brüder in Not: Splinter ist im Kerker des Palastes gefangen; Michelangelo befindet sich in einer Parallelwelt, in welcher er Seite an Seite mit Superversionen seiner Brüder gegen das Böse streitet; Raphael macht auf einem fremden Planeten bei einer Art Motorradrennen mit; und Donatello ist in einer düsteren Zukunft gefangen, in der der Shredder die Macht über die gesamte Welt übernommen hat. Doch bei jedem Versuch, sie mit dem Kriegsstab zu sich zu holen, schafft es Leonardo nur, seine Brüder und seineen Vater nur kurzzeitig verschwimmen zu lassen, worauf sie weiterhin an ihrem momentaren Platz verharren müssen.


TMNT Real World 2c

Die Rache des Ultimativen Drako

Als Leonardo an seinem augenscheinlichen Versagen zu verzweifeln beginnt, zeigt der Gyoji sein wahres Gesicht - nämlich das des Ultimativen Drako, der die Form des geisterhaften Kampfrichters angenommen und Leonardos Versuche sabotiert hat, um sich an seiner Hoffnungslosigkeit zu weiden, bevor er ihn endgültig vernichten und die Herrschaft über den Battle Nexus an sich reißen will. Mit der vereinten Macht des Kriegsstabs und des Zeitzepters versetzt er sich, den Daimyo, Splinter und seine beiden Gegner in ein düsteres Tal, wo Leonardo und Usagi umgehend von einer Monsterhorde angegriffen werden, deren Anzahl und Stärke sie auf Dauer nicht gewachsen sind.


TMNT Real World 2d

Die Macht von Raum und Zeit wendet sich gegen ihren Benutzer

Während die beiden Freunde um ihr Leben kämpfen, bereitet sich der Ultimative Drako darauf vor, den Daimyo zu vernichten, doch im letzten Moment fühlt der Ultimative Ninja ob dessen immer noch währenden Liebe und Verzweiflung auf einmal Mitleid mit seinem Vater. Er und Drako beginnen sich um das Schicksal des Daimyos zu streiten, doch in der Zwischenzeit kommt Splinter wieder zu sich und ergreift den Kriegsstab. Plötzlich beginnt sich der Stab zu aktivieren, und mit dessen Hilfe ruft Splinter den Rest seiner Familie zu sich; die Turtles verschwinden aus den Welten, in die sie der Ultimative Drako versetzt hatte, und tauchen an der Seite ihres Vaters im Nexus auf.


TMNT Real2 stone

Ein Sinneswandel im Angesicht des Todes

Bei dem sich darauf anschließenden Ansturm der Turtles verliert der Ultimative Drako den Stab und das Zepter, und als Splinter und die Turtles sie aufraffen, aktivieren sich die beiden Artefakte von selbst und bilden eine Energieentladung, die sämtliche Beteiligte wieder in den Palast des Daimyo zurückversetzt und Drako und den Ultimativen Ninja wieder voneinander trennt. Beide verwandeln sich gleich darauf zu Stein und zerfallen, doch noch bevor ihn das Ende ereilt, versucht der Ninja, zu seinem Vater zu gelangen und ihn um Verzeihung zu bitten. Beim Klang seiner Stimme kommt der Daimyo wieder vollends zu sich, doch der endgültige Tod seines Sohnes droht ihn wieder zurück in die Verzweiflung zu stürzen.


TMNT Real World 2f

Zwei Familien wieder glücklich vereint

Gerade als die Turtles und Splinter sich zu fragen beginnen, wie dieses Wunder zustande gekommen ist, taucht auf einmal Lord Simultaneous höchstpersönlich im Thronsaal auf und erklärt ihnen, dass das Zeitzepter seinen eigenen Willen hat und er es dem Ultimativen Drako in die Hände gespielt hatte, um dem Zepter die Möglichkeit zu geben, die ganze Sache wieder von selbst ins Lot zu bringen. Angesichts der tiefen Trauer des Daimyo entschließt sich Simultaneous, die Kraft des Zepters zu benutzen, um den Ultimativen Ninja als Kind wieder zum Leben zu erwecken, und Vater und Sohn schließen sich wieder in die Arme. Splinter und die Turtles nehmen Abschied von Usagi, bevor Simultaneous sie wieder in ihr Versteck zurückbefördert, wo sie von Casey 'herzlichst' willkommen geheißen werden und sich darüber freuen können, wieder zuhause zu sein.

Zitate Bearbeiten

  • Leonardo: Usagi, es tut mir leid, dass ich dich da mit reingezogen habe!
    Usagi: Sag nicht so etwas, mein Bruder! Ich stehe dir bei, ganz gleich, was passiert!
  • Splinter: Meine Söhne. Meine Söhne! - Kommt zu mir, meine Söhne! - Meine Söhne! - Ihr werdet gebraucht - mehr denn je! Meine Söhne! Meine Söhne! MEINE SÖHNE!
  • Donatello: Mikey! Raph! Ihr seid jung! Und am Leben! Und Mikey - du hast beide Arme!
    Michelangelo: Schön, dich auch wiederzusehen, Donnie ... glaube ich.
  • TMNT Real2 Simultaneous

    Simultaneous' Gastauftritt

    Michelangelo: Ähm ... Sensei, was zur Schölle ist gerade passiert? Wie haben wir das hingekriegt?
    Splinter: Ich ... ich habe nicht die geringste Ahnung.
    [Auf einmal erscheint Lord Simultaneous im Thronsaal]
    Lord Simultaneous: Das ist ganz einfach. Es ist so, wie ich es deinen Söhnen bei unserem letzten Treffen gesagt habe: Dieses Zeitzepter hat seinen eigenen Willen. Es hat die Gedanken aller gelesen, das Gute gegen das Böse abgewogen und alles wieder ins Lot gebracht - mit ein wenig Hilfe vom Kriegsstab. - Brr, was für ein Schlamassel! Niemand lernt dazu. Ich bin's leid, immer hinter Größenwahnsinnigen und Verrückten aufräumen zu müssen. [...] Es ist höchste Zeit, dass ich euch wieder dorthin bringe, wo ihr hingehört. Ihr habt mir ziemliche Kopfschmerzen bereitet, so wie ihr quer durch Zeit und Schöpfung herumgeflitzt seid.
  • Casey: [naiv-fröhlich] Wo zum Henker seid ihr Jungs denn hingegangen? Ich habe euch wenigstens zehn Minuten lang gesucht! Habt ihr Jungs mir vielleicht einen Streich spielen wollen? Ist das so eine Art Versteckspielen gewesen oder so was Ähnliches?
    Raphael: Ja. So was Ähnliches.
    Leonardo: Sagen wir einfach nur: Es ist schön, zuhause zu sein!

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Feinde
Schauplätze

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki