FANDOM


Film
12a3a52ac1362ced8de3737bfd81b011.jpg
Turtles
Premiere (USA) 1991
Premiere (Deutschland) 1991
Drehbuch Todd Wen Langen
Regisseur: Michael Pressman

Turtles II (Originaltitel: Teenage Mutant Ninja Turtles:The Secret of the Ooze) ist eine Live Action-Verfilmung der Teenage Mutant Ninja Turtles Comic- und Zeichentrickserien aus dem Jahre 1991.

Handlung Bearbeiten

Nach den Ereignissen aus dem Vorfilm haben die Turtles und Splinter bei ihrer Freundin April ein neues Quartier gefunden, allerdings – sehr zur Enttäuschung der Turtles – beschließt Splinter, so bald wie möglich in den Untergrund zurückzukehren. Bei einem ihrer nächtlichen Einsätze gegen das Verbrechen begegnen die Turtles dem jungen Pizzaboten Keno, dem sie aus einer misslichen Lage heraushelfen können. Was die Turtles und auch Splinter jedoch nicht wissen ist, dass Shredder den Sturz vom Hausdach überlebt hat. Er sammelt die Reste des Foot-Clans wieder um sich und setzt einige Spione auf April an, um über sie die Turtles auszuspüren und Rache zu nehmen.

Einige Zeit später macht April eine Reportage über einen Chemiekonzern namens Techno Global Research Industries (kurz: TGRI) und dessen Bemühungen, die von ihnen erzeugten Industrieabfälle zu beseitigen. Allerdings sind einige von diesen Abfällen in die umliegende Natur gelangt und haben dort riesenartige Mutationen hervorgerufen; als Shredder davon erfährt, setzt er seine Handlanger darauf an, Proben von diesen Abfällen, welche im Film Ooze (englisch für "Schleim") genannt werden, zu beschaffen. Allerdings hat Splinter Aprils Bericht gesehen und enthüllt den Turtles und April nun das volle Geheimnis ihrer Herkunft: Der Kanister, in dem sich das Ooze befand, was sie verwandelt hatte, trägt das Logo von TGRI. Da Splinter befürchtet, dass das Ooze in den falschen Händen noch viel Unheil anrichten kann, schickt er die Turtles in die Fabrik. Dort allerdings laufen die Turtles dem Foot-Clan in die Arme, welche den leitenden Wissenschaftler Professor Jordan Perry und die letzte verbliebene Probe des Ooze erlangen. Mit diesem Mittel versucht Shredder nun, kampfstarke Mutanten, die seiner Kontrolle unterstehen, zu erschaffen und gegen die Turtles ins Feld zu schicken.

Als die Turtles sich darauf vorbereiten, wieder in die Kanalisation zurückzukehren, kommt ihnen dabei versehentlich Keno mit einer Pizzalieferung in die Quere. Dieser wird den Turtles vorgestellt und kann ihnen gleich eine wertvolle Information liefern: Der Foot-Clan rekrutiert neue Mitglieder in seine Reihen. Raphael beschließt, mit Kenos Hilfe den Clan zu infiltrieren; als Splinter es ablehnt, gehen die beiden auf eigene Faust vor. Leonardo, Michelangelo und Donatello, die gemäß ihrer Aufgabe erstmal eine sichere Bleibe suchen, finden in der Zwischenzeit eine alte, abgeriegelte U-Bahnstation aus den zwanziger Jahren und richten sich dort gleich häuslich ein.

Raphael und Keno gelingt es, das Versteck des Foot-Clans ausfindig zu machen; sie werden aber gleich darauf enttarnt und Raphael gefangen genommen. Als die anderen Turtles eine Befreiungsaktion starten, laufen sie geradewegs in Shredders Falle, welche auch seine neuesten Helfer umfasst: die Mutanten Tokka (eine Schnappschildkröte) und Rahzar (ein Wolf). Nur mit Mühe gelingt es den Turtles, sich aus der Falle herauszukämpfen; dabei gelingt es ihnen noch, Professor Perry zu befreien, und sie nehmen ihn mit in ihr neues Versteck. Dort erfahren sie, dass das Ooze - und damit ihre eigene Entstehung - durch einen Zufall zustande gekommen ist und dass der Kanister vor fünfzehn Jahren während dessen Überführung zur Beseitigung durch einen Unfall in der Kanalisation verloren ging.

Um die Turtles zu einer letzten Konfrontation zu zwingen, droht Shredder, Tokka und Razahr auf die Stadt loszulassen. Nachdem Freddy, ein Mitglied des Foot, der Aprils Fernsehteam infiltrieren konnte, April dazu gezwungen hat, den Turtles die Herausforderung zu übermitteln, stellt Professor Perry ein Mittel her, welche den Mutageneffekt des Ooze umkehren kann. Den Turtles gelingt es, Tokka und Razahr das Mittel zu verabreichen, aber da die Reaktion sich verzögert, müssen die Turtles sich in einer Massenkeilerei behaupten, bei der sie unter anderem in eine Disco geraten, wo der Sänger Vanilla Ice gerade einen Auftritt hat. Kaum aber haben sie den Foot geschlagen, droht Shredder damit, mit den Resten des Oozes auch noch Menschen zu mutieren. Mit Kenos Hilfe gelingt es ihnen, das zu verhindern; dabei wird Shredder jedoch selbst dem Ooze ausgesetzt und verwandelt sich in ein schier unstoppbares Supermonster. Sein Hass gegen die Turtles wird ihm jedoch zum Verhängnis, als er in seiner blinden Wut eine Pieranlage einreißt und diese ihn unter sich begräbt.

Als die Turtles dann aber nach Hause kommen, empfängt Splinter sie mit einer heftigen Rüge und Strafübungen, da sie eines der wichtigsten Prinzipien des Ninjutsu – die Kunst der Unsichtbarkeit und der Unauffälligkeit – missachtet haben und ihr Kampf in der Disco (und Vanilla Ices neuester „Ninja-Rap“) Schlagzeilen gemacht hat. Als die Turtles nun ihre Strafübungen ausführen, beweist Splinter wieder eine Portion Humor, indem er den Ninja-Rap benutzt, um die Turtles anzutreiben.

BesetzungBearbeiten

  • Leonardo: David Forman (Akteur), Brian Tochi (Stimme)
  • Raphael: Josh Pais (Akteur und Stimme)
  • Michelangelo: Michelan Sisti (Akteur), Robbie Rist (Stimme)
  • Donatello: Leif Tilden (Akteur), Corey Feldman (Stimme)
  • Splinter: Kevin Clash (Stimme)
  • April O'Neil: Paige Turco
  • Keno: Ernie Reyes, Jr.
  • Der Shredder (Oroku Saki): James Saito (Akteur), David McCharen (Stimme)
  • Tatsu: Toshirô Obata (Akteur), Michael McConnohie (Stimme)

ZitateBearbeiten

  • Keno: Halt! ihr Typen seid verhaftet!
    Einbrecher: [lüftet seine Strumpfmaske] Was bist du denn? Etwa der Nachtwachdienst?
    Keno: Um ehrlich zu sein, bin ich ein ... Pizzalieferdienst.
  • Michelangelo: Aah! Ninja-Pizza!
    Donatello: Ninja-Pizza?!
    Michelangelo: Pizza, die schnell und spurlos verschwindet!
  • Splinter: Was bedrückt dich, mein Sohn?
    Donatello
    : Ich... ich weiß es nicht. Ich dachte, es wäre mehr. Das Ooze - ihr wisst schon: uns!
    Splinter: Ich weiß.
    Donatello: Ich dachte immer, es würde etwas sein... Ich dachte, wir würden herausfinden, dass wir etwas Besonderes sind.
    Splinter: Verwechsle nicht das Schreckgespenst der Vergangenheit mit deinem heutigen Wert, mein Sohn.
    Donatello: Aber ich glaube ihm nicht! Es muss noch mehr geben!
    Splinter: Vielleicht hat die Suche nach einem Anfang selten so ein einfaches Ende. Aber unsere Suche muss warten. Die heutige Begegnung hat uns... größere Probleme beschert.

ProduktionsfehlerBearbeiten

  • Im ersten Film stand auf dem zerbrochenen Kanister "radioaktives Material", in diesem stand stattdessen TGRI.

FortsetzungenBearbeiten

Aufgrund des Erfolges dieses Films folgte eine weitere Fortsetzung :

In anderen MedienBearbeiten

  • Die Bezeichnung "Ooze" ("Schlamm") wurde in einigen nachfolgenden Franchise-Varianten als Alternativname für das Mutagen übernommen.
  • Die U-Bahnstation, die in diesem Film den Turtles zu einer neuen Heimat wird, erscheint mit einigen Veränderungen auch in der 2003 Serie (als Leatherheads neue Heimat)[1] und in der 2012 Serie als die ursprüngliche Heimat der Turtles.[2]
  • In den Folgen "Follow The Leader" und "Pizza Face" der 2012 Animationsserie werden Referenzen zu Vanilla Ices "Ninja Rap" gemacht, der in diesem Film uraufgeführt wird.
  • In der Micro-Series Episode Donatello der IDW Comics wird Jordan Perrys Name (PROF_J_PERRY) als Online-Identität für den User eines Wissenschaftsforums verwendet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Hunted"
  2. "Rise of the Turtles - Part 1"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki