FANDOM


Tyler Rockwell ist ein mutierter Wissenschaftler, ein Freund der Turtles und April O'Neil und ein späteres Mitglied der Mighty Mutanimals aus der 2012 Animationsserie.

Animationsserie (2012)Bearbeiten

Dr. Tyler Rockwell war ursprünglich ein friedfertiger Wissenschaftler mit dem Spezialgebiet Neurochemie, einem Feld der Wissenschaft, die sich mit den chemischen Vorgängen im zentralen Nervensystem befasst. Eines Tages wurden er und sein Kollege und Freund Victor Falco von den Kraang angesprochen, die ihr Mutagen zu verbessern suchten. Rockwell wollte sich nicht darauf einlassen, doch Falco verfiel der Gier nach dem Geld, welches die Kraangs ihm boten. Um diesen Deal geheimzuhalten, sperrte Falco Rockwell ein, mutierte ihn mithilfe des Mutagens und der DNA eines Affen und benutzte ihn als Versuchskaninchen für seine Experimente zur Herstellung eines Präparats, welches dem Empfänger die Fähigkeit verleihen sollte, die Gedanken und Absichten anderer zu lesen.

TMNT 12 monkeybrain.jpg

Rockwell kurz nach seiner Mutation

Rockwell gelang es schließich aus dem Labor zu entkommen, und als die Turtles und April O'Neil die Vorgänge um Rockwells Verschwinden untersuchen wollten, tischte Falco ihnen das genaue Spiegelbild der ganzen Geschichte auf, um sie dazu zu veranlassen, Rockwell für sie einzufangen. Nach einigen Mühen gelang es den Turtles auch, und sie lieferten Rockwell an Falco ab, doch bald darauf entdeckten sie verschiedene Ungereimheiten in Falcos Story und kehrten auf der Stelle ins Labor zurück. Falco hatte sich bereits zwar mit dem Präparat, das er auf brutalste Weise aus Rockwells Gehirn extrahiert hatte, verabreicht, doch Donatello fand einen Weg, seine Gedanken während des Kampfes abzuschalten und damit den Vorteil Falcos zunichte zu machen. Während eines unbeobachteten Moments jedoch entkam Falco nach dem Kampf; Rockwell wurde daraufhin von den Turtles und April freigelassen, woraufhin er in die Straßen von New York City flüchtete.[1]


TMNT12 s3e12 c.jpg

Rockwell als Mitglied der Mighty Mutanimals

Rockwell gehörte später zu einer ganzen Reihe von Mutanten, welche von den Kraang gefangen genommen und in einem extradimensionalen Gefängnis eingesperrt wurden. Sie wurden jedoch von den Turtles und Metalhead befreit und entkamen durch ein Dimensionsportal wieder nach New York.[2] Nachdem die Kraang den Plan, New York City als eine Basis für die Eroberung der Erde zu sichern, erfolgreich abschließen konnten, wurde Rockwell von Jack J. Kurtzman als Mitglied einer Anti-Kraang-Truppe namens "Mighty Mutanimals" rekrutiert.[3]

AuftritteBearbeiten

Charakter und FähigkeitenBearbeiten

TMNT 12 monkeybrain e.jpg

Rockwell und April

Rockwell war ursprünglich eine sanfte Person, doch die Pein seiner Mutation, gepaart mit seiner neuen ESP-(Extra Sensory Percepton-)Fähigkeit, ließ die tierischen Instinkte des Affen zeitweise die Gewalt über seinen Verstand gewinnen. Die Emotionen, die ihm entgegengebracht wurden, beeinflussten auch sein eigenes Verhalten: War sein Gegenüber feindselig eingestimmt, beantwortete Rockwell dies mit entsprechender Gegengewalt. War die Person jedoch ihm gegenüber friedfertig (wie es bei April der Fall war), sah er sich außerstande, dieser Person ein Leid anzutun.

Teils durch weitere Experimente vonseiten der Kraang während seiner Gefangenschaft,[2] aber wahrscheinlich teils durch den Effekt des positronischen Serums, erlangte Rockwell neben neuen, gesteigerten psionischen Fähigkeiten auch seinen früheren menschlichen Intellekt und seine Sprachfähigkeit wieder. Dabei demonstrierte er eine ziemlich von sich selbst überzeugte Persönlichkeit, worauf es zu einer Rivalität zwischen ihm und Donatello kam, als sie untereinander begannen, sich als der jeweils intellektuell Überlegenere von beiden zu behaupten.[3]

Durch die Experimente, die Falco an ihm betrieben hatte, gewann Rockwell anfangs die Fähigkeit, die Gedanken und damit die Absichten eines Gegners aus seinem Gehirn herauszulesen. Im Kampf gab ihm das den Vorteil, dass er stets die Initiative gegen seine Feinde gewann und ihren Angriffen spielend ausweichen konnte. Im weiteren Verlauf der Serie entwickelten sich neue Kräfte wie Telekinese, Gedankenkontrolle, und die Fähigkeit der Selbstlevitation. Um die Kraft seiner neuen Fähigkeiten jedoch auf eine kampffähige Stufe zu bringen, benötigt Rockwell einen speziellen Verstärkerhelm. Ohne diesen hat er wesentlich mehr Mühe, seine Kräfte nach seinem Wunsch arbeiten zu lassen.[4]

Trivia Bearbeiten

  • Rockwell, seine Kräfte und sein Verstärkerhelm sind eine wahrscheinliche Anspielung auf den aus den DC Comics bekannten Superschurken Gorilla Grodd.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Monkey Brains"
  2. 2,0 2,1 "Metalhead Rewired"
  3. 3,0 3,1 "Battle for New York", Teil 1 und Teil 2
  4. "Battle for New York - Part 2"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki